Pharmabranche: Johnson & Johnson präsentiert neuen CEO

Pharmabranche
Johnson & Johnson präsentiert neuen CEO

Der Hersteller der Penaten- und bebe-Pflegeprodukten präsentiert einen neuen Chef: Alex Gorsky übernimmt ein Unternehmen, das in letzter Zeit vor allem mit Rückrufen Schlagzeilen gemacht hat.
  • 0

New BrunswickDer von einer Reihe an Rückrufen erschütterte US-Konsumgüter- und Gesundheitskonzern Johnson & Johnson bekommt einen neuen Konzernchef. Alex Gorsky löse den langjährigen Vorstandsvorsitzenden Bill Weldon zur Hauptversammlung am 26. April ab. Das teilte das Unternehmen mit Hauptsitz im US-Bundesstaat New Jersey nach US-Börsenschluss mit.

Gorsky war bislang stellvertretender Verwaltungsratschef und unter anderem zuständig für das wichtige Medizintechnik-Geschäft. Weldon wird den Angaben zufolge aber weiter als Verwaltungsratschef tätig sein.

Der 52-jährige Gorsky übernimmt eine Firma, die zwar 65 Milliarden eingenommen hat letztes Jahr, aber noch immer mit Qualitätsproblemen zu kämpfen hat. Johnson & Johnson hatte unter einer Reihe von Rückrufen gelitten. Die Bandbreite reichte dabei von Hüftprothesen bis hin zu rezeptfreien Medikamenten.

Gorsky hat seine Karriere bei Johnson & Johnson bereits 1988 begonnen. Seine Chefs waren offenbar so angetan von ihm, dass sie ihm 2008 einen neuen Vertrag angeboten haben, nachdem Gorsky den Konkurrenten Novartis verlassen hatte. Das berichtet das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf ehemalige Headhunter.

Im nachbörslichen US-Handel reagierte die Aktie nicht auf den Personalwechsel. Johnson & Johnson ist der Hersteller von Penaten- und bebe-Pflegeprodukten. Auch das Schmerzmittel Dolormin stammt von den Amerikanern.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Michaël Jarjour
Michaël Jarjour
Handelsblatt / Freier Journalist

Kommentare zu " Pharmabranche: Johnson & Johnson präsentiert neuen CEO"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%