Pharmabranche
Patentverluste belasten Pfizer

Die Hersteller von Nachahmermedikamenten mach dem Pharmakonzern Pfizer zu schaffen. Da auch noch der Absatz des Medikaments Lipitor eingebrochen ist, steht Pfizer mit einem Umsatzeinbruch da. Die Börse reagiert anders als vielleicht erwartet.

FRANKFURT. Starker Dollar, auslaufende Patente und wachsende Konkurrenz durch billige Nachahmermedizin – für die zentralen Probleme vieler führender Arzneimittelhersteller lieferten die Quartalszahlen des weltgrößten Pharmakonzerns Pfizer gestern wieder ein Beispiel. Das Unternehmen hat im ersten Quartal zwei Prozent weniger Gewinn gemacht, aber damit besser abgeschnitten als es die meisten Analysten erwartet haben. Durch Restrukturierungen hat Pfizer den Gewinnrückgang in Grenzen halten können. Auch beim Konkurrenten Bristol-Myers Squibb sorgen Programme zur Kostensenkung dafür, dass der Gewinn besser ausgefallen ist als von den Märkten erwartet.

Pfizer hat im vergangenen Jahr beschlossen, sich bei der Entwicklung neuer Arzneimittel auf profitable Gebiete wie Krebs- und Schmerztherapie, Alzheimer und Diabetes zu konzentrieren. Pfizer hat die Zahl seiner Mitarbeiter im Jahr 2008 um 4 700 auf 81 900 verringert. Im Januar hat Pfizer bekannt gegeben, für rund 68 Mrd. Dollar den Konkurrenten Wyeth zu übernehmen. Damit will Pfizer-Chef Kindler das Produktportfolio deutlich verbreitern und auch den Produktnachschub verbessern. Im Jahr 2012 verliert Pfizer voraussichtlich den Patentschutz für sein Topprodukt Lipitor, das zuletzt für einen Jahresumsatz von mehr als zwölf Mrd. Dollar sorgte.

Pfizers Gewinn ist von Januar bis März zwei Prozent auf 2,7 Mrd. Euro gesunken, der Umsatz ging acht Prozent auf 10,9 Mrd. Dollar zurück. Der im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich gestiegene Dollar belastete Pfizer deutlich. Ohne Währungseffekte wäre der Umsatz nur drei Prozent zurückgegangen. Deutsche-Bank-Analystin Barbara Ryan sieht im den Währungseffekten und dem Nachfragerückgang bei Lipitor (minus 13 Prozent) denn auch die wesentlichen Gründe für den Umsatzrückgang.

Seite 1:

Patentverluste belasten Pfizer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%