Pharmahändler
Hedgefonds gefährdet Celesio-Übernahme

Steht die Übernahme von Celesio auf der Kippe? Der US-Pharmakonzern McKesson will den deutschen Arzneihändler kaufen, doch ein Hedgefonds könnte den Deal torpedieren.
  • 0

StuttgartEin Hedgefonds kommt dem US-Pharmakonzern McKesson bei der geplanten Übernahme des Stuttgarter Pharmahändlers Celesio in die Quere. Der vom Investor Paul E. Singer geführte Fonds Elliott International hat seinen Aktien-Anteil an Celesio inzwischen auf 15,7 Prozent aufgestockt, wie aus einer Pflichtmitteilung vom Donnerstag hervorgeht. Das Paket hat einen Wert von 620 Millionen Euro. Zusätzlich hat sich Elliott auch in zwei Wandelanleihen von Celesio eingekauft, die McKesson ebenfalls übernehmen will.

Wenn Elliott noch weiter aufstockt oder Gleichgesinnte findet, könnte der Hedgefonds die rund sechs Milliarden Euro schwere Übernahme torpedieren. Denn McKesson hat sie daran geknüpft, dass dem Konzern insgesamt 75 Prozent der Aktien und Wandelanleihen angedient werden. Würden die Wandelanleihen in Aktien umgewandelt, käme Elliott nach Reuters-Berechnungen auf 17,7 Prozent der Celesio-Anteile.

Auch andere Investoren setzen darauf, dass McKesson das Angebot noch aufbessern muss: Die Aktien von Celesio notierten am Donnerstag mit 23,23 Euro knapp über dem Angebotspreis von 23 Euro je Aktie.

Doch ob Elliott die Übernahme tatsächlich blockieren will, ist fraglich. Platzt die Transaktion, dürfte die Celesio-Aktie in den Keller gehen. Möglicherweise hat es der Investor auch nur darauf abgesehen, im Zuge eines Beherrschungsvertrags nach dem Verkauf von Celesio eine höhere Abfindung zu kassieren. So hatte es Elliott Finanzkreisen zufolge bei der Übernahme von Kabel Deutschland durch Vodafone gemacht. Die Amerikaner hatten sich bei dem Kabelnetzbetreiber mit elf Prozent der Aktien eingedeckt, aber einen Teil davon letztlich an Vodafone verkauft – so viele, dass die Übernahme nicht scheiterte.

Celesio lehnte eine Stellungnahme ab.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Pharmahändler: Hedgefonds gefährdet Celesio-Übernahme"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%