Pharmaindustrie
Erfolg mit Krebsmittel stärkt Roche und Genentech

Das Entwicklungsprodukt Tarceva zeigt eine positive Wirkung bei Lungenkrebs und treibt dadurch die Aktienkurse der beiden Unternehmen

shf FRANKFURT/M. Mit guten Testergebnissen in der Krebstherapie macht wieder eine Neuentwicklung aus dem Biotechsektor Furore: das potenzielle Krebsmedikament Tarceva. Vor allem der US-Konzern Genentech und dessen Mehrheitseigner Roche sehen sich durch den Erfolg gestärkt.



Tarceva wird gemeinsam von Genentech und der kleinen amerikanischen Biotechfirma OSI entwickelt. Roche hält die Vertriebsrechte in Europa. Viele Analysten hatten dem Wirkstoff nach enttäuschenden Resultaten nur begrenzte Chancen gegeben. Doch nachdem die Unternehmen nun Testergebnisse meldeten, nach denen Tarceva die Überlebenschancen von Lungenkrebspatienten verbessert, änderte sich die Einschätzung am Kapitalmarkt schlagartig. Sollten sich die Daten bestätigen, könnte das Marktpotenzial für den Wirkstoff erheblich sein. Lungenkrebs gehört zu den häufigsten und tödlichsten Krebsarten.



Der Börsenwert von OSI verdoppelte sich innerhalb eines Tages auf gut 3,5 Mrd. $, während Biotech- Schwergewicht Genentech um mehr als ein Zehntel zulegte. Auch Roche profitierte deutlich von dem Testerfolg, obwohl der Konzern bei einem anderen Entwicklungsprodukt – einem Medikament gegen Gebärmutterkrebs – einen Rückschlag verkünden musste.



Man werde nun versuchen, Tarceva so schnell wie möglich für Patienten verfügbar zu machen, kündigte William Burns, der Chef der Pharmasparte von Roche, an. Analysten von Merrill Lynch gehen davon aus, dass der Wirkstoff bereits Ende dieses Jahres in den USA zugelassen werden könnte.



Seite 1:

Erfolg mit Krebsmittel stärkt Roche und Genentech

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%