Pharmakonzern Sanofi will Generikageschäft an Finanzinvestor verkaufen

Der Verkauf des Generikageschäfts sei die beste Option, „um den langfristigen Erfolg sicherzustellen“. Der Finanzinvestor Advent soll den Zuschlag erhalten.
Kommentieren
Die Firmenzentrale des Unternehmens in Paris. Quelle: Reuters
Sanofi

Die Firmenzentrale des Unternehmens in Paris.

(Foto: Reuters)

Paris, FrankfurtDer französische Pharmakonzern Sanofi will sein europäisches Geschäft mit Nachahmermedikamenten für 1,9 Milliarden Euro an den Finanzinvestor Advent verkaufen. Gegenwärtig würden mit Advent exklusive Gespräche geführt, teilte Sanofi am Dienstag mit.

„Nach einer umfassenden Überprüfung der strategischen Optionen für unsere Generika-Sparte in Europa haben wir festgestellt, dass der Verkauf dieses Geschäfts an Advent die beste Option ist, um den langfristigen Erfolg sicherzustellen“, sagte Sanofi-Chef Olivier Brandicourt. Die Transaktion solle noch vor Ende dieses Jahres abgeschlossen werden.

Der geplante Verkauf begann im vergangenen Herbst, nachdem Sanofi mehr als ein Jahr damit verbracht hatte, den Geschäftsbereich zu einem eigenständigen Unternehmen zu entwickeln, das an einen Mitbewerber oder an einen Investmentfonds verkauft werden könnte. Advent war bereits am deutschen Generikahersteller Stada interessiert gewesen, in einem Bieterrennen aber den Finanzinvestoren Bain und Cinven unterlegen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Pharmakonzern: Sanofi will Generikageschäft an Finanzinvestor verkaufen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%