Pharmakonzern wächst stärker als der Weltmarkt
Roche legt kräftig zu

Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres seinen Gesamtumsatz um acht Prozent erhöht. Der Umsatz in den beiden Kerngeschäftsbereichen Pharma und Diagnostics stieg sogar stärker als von Analysten erwartet um zehn Prozent auf 21,2 Mrd. Franken.

HB ZÜRICH. In Lokalwährungen betrug das Umsatzwachstum 19 %. Roche ist nach weiteren Angaben vom Donnerstag damit stärker gewachsen als der Weltmarkt. Für das Gesamtjahr geht Roche neu von einer leicht besseren Betriebsgewinnmarge aus.

Im wichtigsten Bereich Pharma erhöhte sich der Umsatz um 13 % in Franken und 23 % in lokalen Währungen auf 15,77 Mrd. Franken. Die im Oktober des Vorjahres übernommene japanischen Chugai trug in den ersten neun Monaten zum Pharmawachstum rund die Hälfte bei, hiess es.

Die Diagnostics-Division erzielte einen Umsatz von 5,42 Mrd. Franken, was einem Anstieg von einem Prozent in Franken und von sieben Prozent in Lokalwährungen entsprach. Laut Roche übertrafen beide Geschäftsbereiche das Weltmarktwachstum deutlich.

Für das Gesamtjahr rechnet Roche im Pharmabereich mit einem zweistelligen Umsatzwachstum in lokalen Währungen und revidierte die Prognose für die Diagnostics-Division wegen des voraussichtlich schwächeren Marktumfeldes auf einen hohen einstelliges Umsatzanstieg nach unten. In beiden Geschäftsbereichen soll der Betriebsgewinn in Lokalwährungen zweistellig wachsen.

Auf Konzernebene rechnet Roche nun mit einer leichten Zunahme der Betriebsgewinnmarge, statt wie bisher mit einer stabilen Marge. 2002 betrug die Ebit-Marge 18,7 %.

Seite 1:

Roche legt kräftig zu

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%