Pils wird unbeliebter
Bier-Verschnitt lässt Geld bei Krombacher sprudeln

Bei Krombacher läuft das Pils nicht mehr richtig. Im ersten Halbjahr sank der Ausstoß um 2,4 Prozent. Dagegen legten Bier-Mix-Getränke und alkholfreies Bier bei der zweitgrößten deutschen Privatbrauerei nach Oettinger deutlich zu.

HB KREUZTAL-KROMBACH. Das im Siegerland beheimatete Familienunternehmen steigerte seinen Gesamtausstoß im ersten Halbjahr 2005 gegen den rückläufigen Branchentrend um 1,2 Prozent, teilte Krombacher am Donnerstag mit. Das seien 33 000 Hektoliter mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Damit steuere die Privatbrauerei im vierten Jahr in Folge auf einen Rekordabsatz zu.

Wie die deutsche Braubranche schwimmt auch Krombacher mit einem milden Bier auf einer Erfolgswelle. Von Krombacher Extra Mild wurden seit Produkteinführung im Februar 60 000 Hektoliter abgesetzt. Ohne das neue Produkt hätte die Brauerei im ersten Halbjahr 2005 ein Absatzminus ausgewiesen. Für das Gesamtjahr 2005 erwartet das Unternehmen mit seinem milden Bier ein sechsstelliges Hektoliter-Ergebnis. Hinter Becks Gold sei Krombacher Extra Mild auf Anhieb die Nummer 2 im neuen Segment der gering „gehopften“ Biere.

Den höchsten Zuwachs verzeichnete Krombacher bei Radler, dessen Absatz um fast ein Viertel stieg und das damit der Marktführer vor Henninger Radler (Oetker-Gruppe) sei. Der Bier-Cola-Mix Cab legte um 8 Prozent zu und sei damit in Deutschland auf Platz 2 hinter Mixery (Karlsberg) vorgerückt. Alkoholfreies Bier wuchs um 11 Prozent.

Der Rückgang bei Krombacher Pils sei zum größten Teil im Bereich Flaschenbier verzeichnet worden. Die Einführung der neuen Kastengeneration werde Ende Juli weitgehend abgeschlossen und sich langfristig positiv auf den Absatz auswirken. Fassbier sei nur um 0,5 Prozent gesunken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%