Pkw-Neuzulassungen
Steuerpläne beflügeln europäischen Automarkt

Die bevorstehende Erhöhung der Mehrwertsteuer in Deutschland hat dem europäischen Automobilmarkt insgesamt im November ein Plus beschert. Doch die Ergebnisse fallen je nach Land unterschiedlich aus.

HB FRANKFURT. Dank deutlicher Zugewinne auf dem deutschen Markt stieg die Zahl der Pkw-Neuzulassungen in den 23 größten EU-Ländern und den drei Efta-Staaten Norwegen, Island und Schweiz im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,9 Prozent, teilte der europäische Branchenverband Acea am Freitag mit.

Die einzelnen Märkte entwickelten sich unterschiedlich: Während in Frankreich und Großbritannien weniger Fahrzeuge neu zugelassen wurden, stieg die Zahl der Neuzulassungen in Deutschland mit einem Plus von 18 Prozent im Vergleich zum November 2005 deutlich an. Ein deutliches Wachstum erreichten auch die osteuropäischen Länder außer Ungarn.

Insgesamt fällt nach elf Monaten der Vergleich zum Vorjahr positiv aus: Kumuliert stieg die Zahl der Pkw-Neuzulassungen in den 23 EU- und Efta-Staaten seit Januar 2006 um 0,8 Prozent auf 14,29 Millionen Fahrzeuge. Bei den EU-Staaten berücksichtigt die Statistik nicht Malta und Zypern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%