Plan
Renault will Mehrheit an größtem russischem Autobauer

Renault plant die Expansion Richtung Osten. Die Chancen stehen nicht schlecht, das der französischen Autobauer in Russland fündig wird. Im Gespräch ist offenbar der Hersteller der Marke Lada.
  • 1

HB MOSKAU. Renault hat gute Aussichten, Russlands größten Autobauer unter seine Kontrolle zu bringen. Der französische Konzern erhielt am Dienstag grünes Licht für eine Aufstockung seiner Beteiligung an dem Lada-Hersteller AvtoVAZ auf 50 Prozent, wie Renault-Chef Carlos Ghosn nach einem Treffen mit dem russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin in Moskau mitteilte. "Wie dies geschehen wird und in welchem Zeitrahmen wird mit anderen Aktionären diskutiert", ergänzte Ghosn vor Journalisten. Als verkaufswillige Anteilseigner gelten die Investmentbank Troika Dialog, der 20 Prozent gehören, und der Mischkonzern Russian Technologies. Troika-Manager Sergej Skwortsow sagte, die Beteiligung von Renault könne 50 Prozent und eine Aktie erreichen. Damit hätten die Franzosen die Kontrolle.

Ghosn nannte die geplante Anteilserhöhung eine logische Entwicklung der Partnerschaft mit AvtoVAZ. Renault war Anfang 2008 für eine Milliarde Dollar mit 25 Prozent bei den Russen eingestiegen. Der Branchenabschwung infolge der weltweiten Wirtschaftskrise brachte AvtoVAZ an den Rand des Zusammenbruchs.

Die Regierung stützte das Unternehmen im vergangenen Jahr, um massenhafte Arbeitsplatzverluste zu verhindern.

Kommentare zu " Plan: Renault will Mehrheit an größtem russischem Autobauer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Auch ist der russische Markt noch sehr expansionsfähig. Allerdings muss eine Menge investiert werden, um LADA in Summe auch ein modernes Niveau zu hiefen. RENAULT hat mit Dacia allerdings Erfahrungen gesammelt, dass es machbar ist. Wichtig ist es aber vor allem LADA ein sehr eigenständiges "Gesicht" und Markenseele zu geben. Robuste, qualitativ gute Autos mit z.b. schönen Retro Cockpits ... sind durchaus gefragt - auch robuste 4x4 kleine Geländefahrzeuge.

    LADA bekommt so eine neue Chance mit neuer Führung. Hauptsache man begeht nicht den Fehler - einfach nur "seelenlose mainstream"artige" Fahrzeuge herzustellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%