Pleite-Kandidat Teldafax will Anzeige erstatten

Teldafax will laut eigener Aussage Anzeige gegen Wirtschaftskriminelle erstatten. Es gäbe Personen, die in den vergangenen Tagen Medien gezielt mit einer Fülle von missverständlichen und falschen Informationen über das Unternehmen beliefert hätten.
1 Kommentar

HB TROISDORF. Teldafax geht davon aus, dass es sich hierbei um eine gesteuerte Kampagne handelt, die die fortgeschrittenen Verhandlungen mit einem internationalen strategischen Investor torpedieren soll. "Die gezielte Versorgung der Medien mit dem angesprochenen Material stellt derzeit Erreichtes in Frage und soll ein Unternehmen wie das unsere, das sich auf einem exzellenten Weg befindet, in Misskredit bringen", erklärt Klaus Bath, Vorstandsvorsitzender der Teldafax Holding AG. "Wir haben uns entschlossen, gegen diese Machenschaften, die gezielt gegen unser Unternehmen eingesetzt wurden, auf das Schärfste juristisch vorzugehen." Das Unternehmen wird Strafanzeige erstatten.

Die Teldafax Gruppe sei seit ihrer Gründung stetig gewachsen und könne heute auf eine Struktur stolz sein, mit der in naher Zukunft positive Ergebnisse erzielt werden können. "Wie gut wir wirklich da stehen, zeigt der weit fortgeschrittene Verkaufsprozess mit dem internationalen Investor", bekräftigt Bath. 2010 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von zirka einer halben Milliarde Euro, in 2011 wird Teldafax erstmals ein positives Ergebnis ausweisen.

Startseite

1 Kommentar zu "Pleite-Kandidat: Teldafax will Anzeige erstatten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wenn alles so positiv sich entwickelt, wie Herr bath erklärt, warum werden denn so intensive Verkaufsverhandlungen geführt? Warum weigert sich die bDO, die Abschlüsse 2008 u. 2009 zu testieren?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%