Politische Hintergründe vermutet
Moskau entzieht Shell Bohrgenehmigung auf Sachalin

Ausländische Ölkonzerne haben zunehmend Probleme in Russland: Am Montag etwa hat das Ministerium für Ressourcen dem Ölmulti Royal Dutch Shell eine wichtige Umweltlizenz für die Erschließung des Öl- und Gasprojekts Sachalin-2 entzogen – eine der größten ausländischen Investitionen in Russland.

tom MOSKAU. Damit steht das Projekt kurz vor dem Aus. Auch dem US-Ölmulti Exxon-Mobil, der ebenfalls ein großes Förderprojekt auf Sachalin betreibt, hatte das Ministerium eine Genehmigung entzogen.

Shell war in den vergangenen Monaten in Russland wegen mutmaßlicher Umweltbelastungen in Rechtfertigungszwang geraten. Verschiedene Umweltbehörden führen ins Feld, dass Pipeline-Bau, Wasserverbrauch und Rodungen das Ökosystem der im äußersten Nordosten gelegenen Insel gefährden.

Sachalin-2 ist mit einem Investitionsvolumen von umgerechnet 15,6 Mrd. Euro eines der weltweit größten Öl- und Gasförderprojekte. Angeführt wird das Betreiberkonsortium unter dem Dach von Sachalin Energy von Shell. Das Unternehmen hält hieran 55 Prozent. Ebenfalls beteiligt haben sich die japanischen Unternehmen Mitsui und Mitsubishi. Sachalin Energy wollte die Entscheidung des Ministeriums nicht kommentieren.

Seite 1:

Moskau entzieht Shell Bohrgenehmigung auf Sachalin

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%