Positive Effekte durch Tochter SAB Miller
Altria legt im dritten Quartal kräftig zu

Der US-Tabak- und Lebensmittelkonzern Altria hat seinen Gewinn im dritten Quartal unter anderem dank eines höheren Zigarettenabsatzes außerhalb des Heimatmarktes gesteigert.

HB CHICAGO. Wie die Muttergesellschaft von Philip-Morris am Dienstag mitteilte, lag der Gewinn in den abgelaufenen drei Monaten bei 2,65 Milliarden Dollar oder 1,29 Dollar je Aktie nach 2,49 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal.

Der Umsatz sei um 8,5 Prozent auf 22,7 Milliarden Dollar gestiegen, teilte der Konzern mit, zu dem Marken wie Marlboro-Zigaretten und Kraft-Käse gehören.

Damit hat das Unternehmen den Gewinn stärker als von Analysten erwartet gesteigert und das Ergebniswachstum unter anderem auf die positive Effekte bei ihrer Tochtergesellschaft SAB Miller zurückgeführt. Bei SAB Miller sei ein Gewinn von 0,05 Dollar je Aktie aus Investmentverkäufen erzielt worden.

Profitiert habe Altria auch von positiven Wechselkurseffekten und einer geringeren Steuerquote, teilte das Unternehmen am Dienstag weiter mit. Den Umsatz steigerte Altria um 8,5%. Anstell der 22,73 Milliarden Dollar hatten Analysten lediglich 20,94 Milliarden Dollar erwartet. Beim Ergebnis je Aktie lag Altria mit 1,29 Dollar über den Prognosen von 1,25 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%