Preiserhöhung zum 29. November
VW-Modelle werden um 0,7 Prozent teurer

Der zuletzt wegen Absatzproblemen und zu hohen Kosten in die Schlagzeilen geratene Autohersteller Volkswagen hebt zum 29. November die Preise in Deutschland für alle Modelle der Marke VW um 0,7 Prozent an. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch in Wolfsburg mit.

HB WOLFSBURG. VW betonte, der Preisanstieg liege deutlich unter der Inflationsrate von 2,0 Prozent im Oktober.

Zwischen Januar und September war der Absatz im Inland im Vergleich zum Vorjahr um 2,8 Prozent geschrumpft. Mit Stand Ende September war das operative Ergebnis (EBIT) nach Sonderposten von 1,73 Milliarden auf 1,242 Milliarden Euro eingebrochen.

VW-Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch hatte Ende Oktober wenig Optimismus vor allem für die weitere Entwicklung des deutschen und westeuropäischen Markts geäußert. Zwar werde der Konzern beim weltweiten Absatz das Vorjahresniveau von 5,01 Millionen Fahrzeugen übertreffen, jedoch hinter den eigenen Erwartungen zurück bleiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%