Premiummarken

Mercedes überholt Audi

Die drei deutschen Auto-Premiummarken peilen Absatzrekorde an. Grund dafür sind boomende Märkte in China und den USA. Während Daimler und Audi um den zweiten Platz kämpfen, ist der Branchenführer souverän vorne.
15 Kommentare
Ganz weit vorne: Die drei Autobauer BMW, Mercedes und Audi. Quelle: dpa

Ganz weit vorne: Die drei Autobauer BMW, Mercedes und Audi.

(Foto: dpa)

MünchenDie Daimler-Marke Mercedes hat im November dank einer ganzen Reihe neuer Modelle den Konkurrenten Audi beim Absatz geschlagen und sich als zweitstärkste Marke hinter BMW etabliert. BMW kam auf 149.660 Fahrzeuge. Mercedes lieferte 133.440 Autos und SUV aus – und damit etwas mehr als die 132.050 Fahrzeuge der Volkswagen-Tochter Audi im November.

Der November war damit der fünfte Monat in Folge, in der Mercedes beim Absatz schneller wuchs als BMW und Audi. Dabei waren insbesondere die neuen kompakten Mercedes-Modelle entscheidend, deren Absatz um 54 Prozent wuchs. Dazu zählen unter anderem das im April vorgestellte viertürige Coupe CLA und die neue Version der A-Klasse. Auch die größere E-Klasse und die Luxuslimousine S-Klasse waren erst 2013 neu auf den Markt gekommen.

„Der aktuelle Modellzyklus nützt Mercedes derzeit sehr stark”, stellte Analyst Sascha Gommel von der Commerzbank in Frankfurt fest, und weiter: „Audi und BMW müssen derzeit in neue Fertigungskapazitäten investieren und neue Modelle entwickeln. Der Investmentzyklus bei Mercedes hat den Höhepunkt hingegen überschritten und es beginnt eine Phase der überdurchschnittlichen Entwicklung.“

Die drei deutschen Premiummarken peilen dank einer unverändert hohen Nachfrage aus den USA und aus China im Gesamtjahr jeweils Absatzrekorde an. „Ungeachtet einer schwierigen Lage in einer ganzen Reihe europäischer Märkte werden sich die Absätze in den bevorstehenden Monaten weiterhin positiv entwickeln”, sagte BMW-Vertriebschef Ian Robertson. Das Ziel einer neuen Rekordauslieferung 2013 sei nahe. BMW setzte bis November etwa 1,5 Millionen Fahrzeuge ab und damit etwa acht Prozent mehr als im Vorjahr. Hier stützte die neue GT-Version der 3er-Reihe ebenso wie das Coupe der 4er- Reihe.

Sowohl Audi wie auch Mercedes wollen zum Ende des Jahrzehnts den Marktführer BMW von der Spitze beim Premiumabsatz ablösen.

  • Bloomberg
Startseite

Mehr zu: Premiummarken - Mercedes überholt Audi

15 Kommentare zu "Premiummarken: Mercedes überholt Audi"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das Hauptproblem bei DAIMLER ist das nach wie vor extrem schlechte untere Segment SMART. Diese Schleuder Kugel SMART-for-Two muss dringendst wegen viel zu geringer Stückzahl im Vergleich zum Wettbewerb eingestellt werden! Ersetzt werden muss dieses Fehl-Konzept durch einen Sub-A-Klasse Wagen von MB, der analog dem VW- Polo-Konzept (Frontantrieb und Frontmotor) jetzt endlich auf den Markt kommen muss.
    Man kann nur hoffen, dass Zetsche diese Chance endlich ergreift.

  • kein ahnung von den VW Interna aber dicke Bogen spucken. Naja, BILD läßt grüßen.

  • Es gibt schon soetwas wie freie Energie, suchen sie mal nach Prof. Dr. Claus W. Turtur.

  • Was die Rendite betrifft, redet man immer davon, was beim operativen Geschäft hängen bleibt. Porsche hat auch als VW Tochter noch um die 18%, ich rede nicht von den Zockerzeiten, als mal mehr Gewinn als Umsatz gemacht wurde. Haben Sie den Namen vom VW Chef bei mir abgeschrieben? Gemerkt, daß es -korn, nicht -kohl ist?
    Auch als Ingenieur-Fan sollte man mal nachdenken und sich die Zahlen der Piech Zeit bei VW angucken. Der Psycho ist nun mal ein Versager, aber wohl auch der größte Machtmensch dort. In der Wiedeking Zeit bei Porsche ab 1992 ist der Wert seiner 10% Porsche Aktien von ca. 135 Mio DM auf ca. 3,5 Milliarden DM gestiegen. Er hat dafür bei VW das Mega-Verlust-Modell Phaeton durchgedrückt. Auch bei den Ingenieuren gibt's solche und solche. Erst studieren und denken, dann schreiben!

  • --@ boludo2011

    Sie sind wohl auch so ein BWL'er, der bessers im Archiv die Akten ordnen sollte? Denn was Sie hier bringen, kann man mehr als Wunschdenken eines Unwissenden erkennen.

    Besonders, was Porsche betrifft, so ist ausreichend bekannt, dass die Gewinne mit Derivaten gemacht wurden, nicht aber im operatiben Geschäft. Und wer "wirklich2 hinter Winterkorn steht, ist auch ausreichend bekannt.



  • --@ www_wissensmanufaktur_net

    Wenn Sie meinen, dass das Auto immer noch so ist, wie vor 100 Jahren, dann irren Sie sich aber extrem. Genau so gut könnte man sagen, dass der Mensch imer noch ein Neandertaler ist, denn er lebt wie vor Urzeiten noch immer auf der Erde lebt und nicht im Weltall.

    Was ihre tollen Erfindungen betrifft, so bin ich selbst Ingenieur und bestimmt extrem an solchen Erfindungen, wie freie Energie usw. interessert. Aber wenn so etwas wirklich klappt, warum bitte hat man noch NIE eine Maschine gesehen, die auch funktioniert??

  • @Gast

    "Ich meine was glauben Sie warum die Batterie immernoch nicht weiter ist als vor 300 JAhren, als die erfunden wurde."

    Weil es vielleicht nicht gewollt ist???

    Prof. Dr. Claus W. Turtur
    Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften

    Schreibt:

    "Auch wenn ich die praktische Nutzung der neuen sauberen Energie der freien Raumenergie bereits erfolgreich im Labor nachweisen konnte - ich habe meine Forschungsarbeiten einstellen müssen.
    Das ist schade, denn die saubere Energie wäre für die Menschen eigentlich wichtig."

    Die Frage auch hier, warum musste Prof. Dr. Claus W. Turtur seine Arbeit einstellen???

    Warum erfahren wir auch hier nichts von den gleichgeschalteten Massenmedien?

    Wer steht hinter den gleichgeschalteten Massenmedien?

  • Ganz ehrlich. Wenn Sie an den Kram glauben, dann Studieren Sie Physik und machen Sie es möglich.
    Alles andere ist nur Typisch Linkes Gehabe. Die anderen sollen gefälligst was tun.
    Ich meine was glauben Sie warum die Batterie immernoch nicht weiter ist als vor 300 JAhren, als die erfunden wurde.

  • "Mercedes überholt Audi"

    Mercedes, BMW, Audi,... etc.

    Gibt es da wirklich einen Unterschied oder gehören die alle zusammen und keiner weiss es?

    Seit 100 Jahren hat sich an den Autos die uns als "neu" verkauft werden, nichts außer dem Designs geändert!

    Die Grundtechnik ( Otto- bzw. Dieselmotor ) ist über 100 Jahre alt!!!

    Sind wir wirklich nicht in der Lage, in 100 Jahren einen neuen Antriebsmotor zu entwickeln, weg vom Öl?

    Gibt es vielleicht einen Antigravitationsantrieb?

    Der russische Wissenschaftler Dr. Eugene Podkletnov entdeckte 1994 zufällig an der technischen Universität von Tampere in Finnland, wo er angestellt war, bei einem Experiment eine Möglichkeit die Erdanziehung abzuschirmen.

    Als Dr. Podkletnov 1994 seine Entdeckung bekannt gab, wurde er sofort von der Universität entlassen und alle seine Unterlagen zerstört!!

    Warum macht eine Universität das?

    Haben die gleichgeschalteten Massenmedien darüber berichtet?

    Nein!

    Warum nicht?

    Was ist mit kosmischer Energie? ( Dr. Yoshiro Nakamats, Nikola Tesla )

    Warum erfahren wir auch hier von nichts in den gleichgeschalteten Massenmedien?

    Wer steht hinter den gleichgeschalteten Massenmedien?

    Jeder der die Antwort wissen will, sollte im Internet nach "Schuldgeldsystem" oder "Das Zwangsgeldsystem Mario Fleischmann" suchen.

  • Da ist mal wieder nur die halbe Wahrheit. Während bei Audi der Kleinwagen A1 in den Absatzzahlen vom November 2013 enthalten ist, wir bei BMW der Kleinwagen Mini hier nicht miteingerechnet. Die korrekten Zahlen sind: BMW inkl. Mini 174.996, Merdedes inkl. Smart 142.979, Audi inkl. A1 132.050. Per November 2013 liegt Audi 362 Td. Autos hinter BMW. Der Abstand vergrößerst sich kontinuierlich.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%