Pressenhersteller
Schuler mit besserer Auftragslage

Schuler ist bereits der weltweit größte Pressenhersteller, nun beschert die hohe Nachfrage in Asien und Amerika dem deutschen Unternehmen ein weiteres Plus bei der Auftragslage. Die Jahresprognose wird wohl erhöht.
  • 0

GöppingenEine hohe Nachfrage in Asien und Amerika hat dem weltgrößten Pressenhersteller Schuler ein Plus bei der Auftragslage beschert. Wie das Unternehmen am Freitag in Göppingen mitteilte, stieg der Auftragseingang im ersten Halbjahr 2014 nach vorläufigen Zahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,5 Prozent auf rund 555 Millionen Euro.

Zudem erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 540 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (EBITA) liege nach vorläufigen Berechnungen bei 39,6 Millionen Euro. Im Rumpfgeschäftsjahr 2013 hatte Schuler noch rote Zahlen geschrieben.

Endgültige Halbjahreszahlen will das Unternehmen am 7. August vorlegen. Da das Geschäft bisher gut verlaufen sei, werde auch die Prognose für 2014 erhöht, hieß es. Schuler erwarte nun einen Umsatz zwischen 1,1 und 1,2 Milliarden Euro. Bislang war das Unternehmen von rund 1,1 Milliarden Euro Umsatz ausgegangen.


dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Pressenhersteller: Schuler mit besserer Auftragslage"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%