Privatkundenmarkt
Niederländische Nuon erobert deutschen Energiemarkt

Mit der niederländischen Nuon steigt erstmals ein ausländischer Anbieter in den weitgehend von den heimischen Konzernen beherrschten deutschen Gasmarkt ein. Neben „lekker Strom“ bekommen Kunden in Hamburg und Berlin nun auch „betaalbaar Gas“.

HB HAMBURG. Nuon biete Privatkunden in Berlin und Hamburg ab sofort Verträge zur Gaslieferung an, teilte der Konzern aus Amsterdam am Montag in Hamburg mit. Wegen der Verunsicherung vieler Privatkunden hier zu Lande verspricht Nuon, die Gaspreise für zwölf Monate unverändert zu lassen. Kunden in der Hansestadt könnten nun auch Stromverträge mit den Holländern schließen. In Berlin beliefert Nuon seit dem Start Ende Januar eigenen Angaben zufolge 30 000 Privatkunden mit Strom.

Vom Ziel von mehr als fünf Prozent Marktanteil am Berliner Strommarkt ist Nuon mit einem Prozent jedoch noch entfernt. Hauptkonkurrent in beiden Städten ist die schwedische Vattenfall. Bei Gas tritt Nuon in Hamburg auch in Konkurrenz zu Eon. Energiekunden, die bisher bei der deutschen Konkurrenz unter Vertrag sind, sollen mit einer Prämie von 50 Euro zum Wechsel zu einer der Marken „lekker Strom“ oder „betaalbaar Gas“ bewegt werden. Um in den Genuss der Prämie zu gelangen, müssen sie sich bis Ende Juli für einen Vertragswechsel entscheiden, teilte Nuon mit. Die Lieferung beginne zur Heizsaison am 1. Oktober.

„Wir haben in Berlin bewiesen, dass man mit guten Ideen und kundenfreundlichen Angeboten den Markt bewegen kann. Diesen Erfolg werden wir jetzt auch in Hamburg bestätigen“, sagte Nuon-Deutschland-Chef Thomas Mecke. Dabei wirbt Nuon nicht nur mit günstigen Preisen, sondern auch mit Strom, der nach Angaben des Unternehmens nicht aus Atomkraftwerken kommt.

In den Niederlanden beliefert Nuon rund fünf Mill. Kunden mit Strom, Gas, Wärme. Der Konzern erwirtschaftet mit 10 000 Mitarbeitern rund fünf Mrd. Euro Umsatz und hat einen Marktanteil von 35 Prozent.

Bevor das Angebot auf weitere deutsche Städte ausgeweitet werden soll, will Nuon Entscheidungen der Bundesnetzagentur für den Zugang zu den Gasnetzen und die Durchleitung abwarten. Die Bundesnetzagentur kontrolliert seit einem Jahr die Preise für Strom- und Gasnetze in Deutschland. Sie will für beide Bereiche bis Anfang 2008 eine so genannte Anreizregulierung durchsetzen und die Versorger mit diesem komplexen System zu Preissenkungen drängen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%