Probleme für Thyssen-Krupp
"Entscheidung gegen Metrorapid kostet Glaubwürdigkeit"

Der Transrapid-Hersteller Thyssen-Krupp fürchtet durch die Entscheidung gegen den Metrorapid in NRW negative Auswirkungen auf das China-Geschäft.

HB/dpa ESSEN. „Unsere Glaubwürdigkeit bei den chinesischen Partnern sinkt natürlich“, sagte Alfred Wewers, Sprecher von Thyssen-Krupp Technologies am Donnerstag in Essen. Allerdings stehe der Bau der 1300 Kilometer langen Strecke zwischen Peking und Schanghai derzeit gar nicht zur Debatte. Vielmehr gehe es um Teilstrecken im Süden Chinas, rund um Schanghai und im Großraum Peking.

Die „FAZ“ hatte am Freitag berichtet, China wolle sich für die Strecke zwischen Peking und Schanghai für konventionelle Rad-Schiene- Technik entscheiden. „Diese Strecke wird noch gar nicht geplant“, hielt Wewers dagegen. Die Chinesen planten einen Ausbau von 8000 Kilometer Hochgeschwindigkeits-Strecke in einem Zeitraum von 30 Jahren. „Wir haben nie erwartet, dass nach der 30 Kilometer langen Flughafenstrecke gleich die 1300 Kilometer lange Bahn von Schanghai nach Peking angegangen wird“, sagte Wewers. Vielmehr gehe es um Teilstrecken zwischen 100 und 300 Kilometern in anderen Regionen Chinas.

Die „Rad-Schiene-Fraktion“ im chinesischen Eisenbahn-Ministerium erhalte durch die Entscheidung der NRW-Landesregierung gegen den Metrorapid Auftrieb, bestätigte Wewers. „Es gibt auch Leute, die fragen, warum sie sich auf eine Technologie einlassen sollen, für die es im Land des Erfinders vielleicht bald kein Know How mehr gibt.“ Bei der Eröffnung der Flughafenstrecke in Schanghai habe Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) der chinesische Regierung zugesagt, dass der Transrapid auch in Deutschland gebaut werde.

Der nordrhein-westfälische FDP-Landesvorsitzende Andreas Pinkwart sprach von einem „bitteren Schlag“ für Nordrhein-Westfalen. „Aber wenn wir im Stammland des Transrapid, also in NRW, diese Technologie nicht verwirklichen, dann können wir auch nicht erwarten, dass andere sie übernehmen“, sagte Pinkwart.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%