Probleme mit Bremssystem bei E- und SL-Klasse
Daimler-Marken rufen insgesamt eine Million Fahrzeuge zurück

Daimler-Chrysler ruft insgesamt rund eine Millionen Fahrzeuge wegen verschiedener möglicher Probleme in die Werkstätten zurück. Während es bei den Mercedes-Modellen der E- und SL-Klasse Probleme mit dem Bremssystem geben könnte, meldet Chrysler bei einige Fahrzeugen Schwierigkeiten mit den Scheibenwaschanlagen.

HB STUTTGART/AUBURN HILLS. Der Grund für den Rückruf von 680 000 Mercedes seien Beanstandungen bei dem elektrohydraulischen Bremssystem SBC (Sensotronic Brake Control), teilte die Mercedes Car Group am Dienstag mit. In Deutschland müssten 225 000 Wagen überprüft werden. Der Rückruf betreffe Fahrzeuge der E-Klasse-Limousine ab März 2002 und des T-Modells ab dem Baujahr März 2003 sowie die SL-Klasse ab dem Baujahr Oktober 2001.

Die Zahl der Autos, deren Bremsanlage möglicherweise zu beanstanden seien, belaufe sich nur auf ungefähr zwei von tausend Fahrzeugen, sagte ein Sprecher. Das entspräche nach Berechnungen der Nachrichtenagentur Reuters 1 360 Fahrzeugen weltweit. Bei der „sehr geringen Zahl“ der beanstandeten Fahrzeugen, handele es sich hauptsächlich um Fahrzeuge mit hoher Laufleistung in Verbindung mit sehr häufiger Bremsbetätigung. Dies treffe beispielsweise auf Taxis zu.

Das SBC-System ist eine über elektrische Fühler gesteuerte Bremskontrolle. Mercedes zufolge steuert ein Mikrocomputer das System, während Sensoren das Verhalten von Fahrzeug und Fahrer überwachen. Dadurch sollen sich unter anderem die Bremswege verkürzen.

Die Mercedes-Gruppe, die vergangenes Jahr etwa 1,1 Millionen Autos ausgeliefert hat, ist der wichtigste Ertragsbringer von Daimler-Chrysler. 2003 setzte die Mercedes-Gruppe 51,4 Mrd. € um.

Die Chrysler Group will zudem 320 188 Fahrzeuge überprüfen. Es handele sich um Sports Utility Vehicles des Modells „Dodge Durango“ und „Dakota“-Pickups, teilten die US-Verkehrsbehörden am Dienstag mit. Bei einigen Fahrzeugen der genannten Modelle könne Wasser in den Motor der Scheibenwischer eindringen und Rostschäden verursachen. Dadurch könne die Funktion der Scheibenwischer beeinträchtigt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%