Produktion künftig im GM-Verbund
Opel wird zur Marke degradiert

Die Rüsselsheimer Adam Opel AG wird als eigenständiger Automobilhersteller nicht mehr lange weiter bestehen. Der Autohersteller soll zur Kostensenkung künftig in einem Verbund seiner Mutter General Motors (GM) produzieren. Die Marke Opel soll in Europa aber weiter eine wichtige Rolle spielen.

HB PARIS. „Der Name Opel als Markenzeichen wird aber weiter auf den Autos und auf den Werken stehen“, sagte ein GM-Sprecher am Freitag auf dem Automobilsalon in Paris. In den Opel-Werken könnten aber künftig Wagen der schwedischen Schwestermarke Saab vom Band rollen - und umgekehrt. „Dies ist die einzige Chance zum Überleben“, sagte der Sprecher.

Der weltgrößte Autobauer GM strukturiert derzeit sein defizitäres Europa-Geschäft um. Geplant ist, dass von 2008 an die neue Generation der Mittelklasse-Wagen aller Marken in einer Fabrik gebaut wird. Ob dies das Opel-Stammwerk Rüsselsheim oder das schwedische Saab-Werk in Trollhättan sein wird, will der Konzern im Frühjahr 2005 entscheiden.

In Zukunft werde es damit in Europa keine Fabriken von Opel oder der anderen GM-Tochter Saab geben, „sondern nur noch GM-Werke“, sagte der Technik-Leiter der US-Muttergesellschaft General Motors, Bob Lutz, in der "Süddeutschen Zeitung". Die Kosten des Produktionsstandortes Deutschland seien so hoch, dass sich GM die bisherige Struktur von Opel nicht mehr leisten könne. Wie Lutz weiter sagte, hat Opel mit der aktuellen Struktur die für Deutschland typisch hohen Produktionskosten, kann aber nicht, wie zum Beispiel BMW oder Mercedes, von Fabriken in Amerika profitieren. BMW und Mercedes bauen in den USA in eigenen Werken Geländewagen und können so die günstigen Arbeitskosten in den USA nutzen und große Teile des Dollar-Risikos abfedern. “Wenn Opel in den USA fertigen könnte, gebe es diese Möglichkeit“, wird Lutz zitiert.

Opel macht seit Jahren Verluste, allein 2003 summierte sich der operative Verlust auf 384 Mill. €. GM hatte am Vortag Stellenstreichungen und die mögliche Schließung eines Werkes angekündigt. Opel hat in Deutschland Produktionswerke in Rüsselsheim, Bochum und Eisenach sowie eine Motoren- und Komponentenfertigung in Kaiserslautern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%