Prognose 2007 angehoben
Gutes Ergebnis lässt Altana-Aktionäre kalt

Der Spezialchemiekonzern Altana hat mit den Halbjahres- und Quartalszahlen die Erwartungen der Analysten erfüllt. Die Ergebnisse steigerte das in Wesel ansässige MDax-Unternehmen überproportional zum Umsatz und hob die Prognose für das Gesamtjahr leicht an. Warum sich die Begeisterung der Anleger trotzdem in Grenzen hielt.

HB FRANKFURT. Darüber hinaus hob die Altana die Gesamtjahresprognose leicht an. Analysten und Händler bezeichneten die Zahlen in ersten Einschätzungen als im Rahmen der Erwartungen liegend bis leicht positiv. Altana habe mit den Zahlen die hohe Markterwartung erfüllt, hieß es aus dem Handel. Zudem sei die Prognose innerhalb des bisher genannten Rahmens leicht angehoben worden. Das sei „recht schön“, allerdings noch kein Kurstreiber.

Die Altana-Aktie reagierte kaum auf die Nachrichten. Das Papier notierte um 9.43 Uhr mit 0,4 Prozent im Plus bei 16,87 Euro, während der MDax mit 1,1 Prozent fester notierte. Für Analyst Marcus Konstanti von Sal. Oppenheim stellen die Altana-Zahlen eine leicht positive Überraschung dar. „Ich denke, man hat geliefert, was erwartet worden ist“, sagte er zu Dow Jones Newswires. Die Zahlen werden seiner Einschätzung nach aber keinen Überschwang an der Börse hervorrufen. „Ich erwarte heute eine leicht positive Kursreaktion“, sagte er. Die Zahlen seien auf der Umsatzebene etwas schlechter als der Konsens ausgefallen, beim Nettoergebnis seien die Konsenserwartungen niedriger gewesen. Insgesamt sei das Ergebnis „in Ordnung“.

Im ersten Halbjahr steigerte der Konzern das Ebitda um 22 Prozent auf 125,2 Mio Euro, das Ebit legte um 26% auf 81,4 Mio Euro zu. Dabei seien zweistellige Ergebniszuwächse in allen Geschäftsbereichen erzielt worden. Gemessen am Umsatz sei die Ebitda-Marge auf 17,7 Prozent gestiegen, hieß es. Dies sei trotz der Doppelbelastung durch die zur Jahresmitte zweigliedrige Holdingstruktur mit den Verwaltungssitzen in Wesel und Bad Homburg erreicht worden, erläuterte der Konzern.

Nach Steuern verdiente Altana im Halbjahr 87,5 Mio Euro nach 39,8 Mio Euro im Vorjahr. Beim Umsatz erzielte der Konzern noch eine Erlösverbesserung um 7 Prozent auf 705,7 Mio Euro. Darin enthalten waren negative Währungseffekte von 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, die insbesondere durch die Abschwächung des US-Dollars verursacht wurden.

Umsatzsteigerungen sind den Angaben zufolge in allen Geschäftsbereichen und Regionen erzielt worden. Vorsteuer- und Nettoergebnis wurden nach Altana-Angaben von Zinserträgen aus dem Verkaufserlös für das Pharmageschäft begünstigt. Sie waren bis Ende April angefallen, bevor Altana den Verkaufserlös als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet hatte.

Vor dem Hintergrund der guten Halbjahresentwicklung konkretisierte Altana den Jahresausblick und passte ihn leicht nach oben an. Der Konzern erwartet nun für 2007 ein Umsatzplus in einer Spanne zwischen 1,35 Mrd bis 1,39 Mrd Euro. Das Ebitda soll dabei in einer Spanne zwischen 220 Mio bis 240 Mio EUR liegen. Bisher hatte der Spezialchemiekonzern ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich auf ein Niveau zwischen 1,34 Mrd bis 1,39 Mrd Euro in Aussicht gestellt. Für das Ebitda war ein zweistelliger Anstieg in einer Bandbreite zwischen 210 Mio bis 240 Mio Euro prognostiziert worden.

Der größte Geschäftsbereich Additives Instruments, der unter anderem hochspezialisierte Lackadditive herstellt, verbesserte den Umsatz um 7 Prozent auf 229,6 Mio Euro. Das Ebitda wuchs um 10 Prozent auf 70,5 Mio Euro. Besonders dynamisch hat sich den Angaben zufolge der europäische Markt entwickelt.

Die Sparte Electrical Insulation, die Drahtlacke, Imprägnierharze und Vergußmassen produziert, steigerte die Erlöse im Halbjahr um 9 Prozent auf 182,9 Mio Euro. Das Ebitda legte um 27 Prozent auf 28,2 Mio Euro zu. Wachstumstreiber seien die Regionen Asien und Europa gewesen, hieß es.

Die Sparte Effect Pigments (Eckart) verbesserte den Umsatz um 8 Prozent auf 178,9 Mio EUR, das Ebitda wuchs deutlich um 29 Prozent auf 43,9 Mio Euro. Die größten Umsatzzuwächse erzielte die Regionen Europa und Asien. Die kleinste Sparte Coatings & Sealants steigerte den Umsatz noch um 2 Prozent auf 114,3 Mio Euro, das Ebitda kletterte um 12 Porzent auf 12,9 Mio Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%