Prognose für 2018 Chemie- und Pharmabranche erwartet Umsatzrekord

Nach einem starken Jahr erwartet die Chemie- und Pharmabranche auch 2018 kräftige Zuwächse. Die robuste Weltwirtschaft sorgt auch für ein Umsatzwachstum. Damit erholt sich die Branche nach einigen schwachen Jahren.
Kommentieren
Nach einigen schwachen Jahren steigen die Umsätze in der Branche wieder. Quelle: dpa
Chemie- und Pharmabranche

Nach einigen schwachen Jahren steigen die Umsätze in der Branche wieder.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie deutsche Chemie- und Pharmaindustrie erwartet nach einem starken laufenden Jahr auch 2018 kräftige Zuwächse. Der Umsatz werde dank der robusten Weltwirtschaft um 3 Prozent wachsen und könnte dann erstmals die Schwelle von 200 Milliarden Euro knacken, teilte der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am Mittwoch in Frankfurt mit. „Wir sind zuversichtlich, dass sich der Aufschwung im kommenden Jahr fortsetzt“, erklärte VCI-Präsident Kurt Bock. Während die Industrienachfrage in Deutschland weiter hoch sei, erhole sich die Wirtschaft in Europa zusehends.

Für 2018 rechnet der Verband ferner damit, dass die Produktion um 2 Prozent zulegt. Die Erzeugerpreise sollen um 1 Prozent steigen. Damit lägen die Zuwächse unter denjenigen im laufenden Jahr, als sich die Branche kräftig von den schwachen Vorjahren erholte und mit dem Anstieg der Ölpreise deutlich zulegte. Dies habe die Zahl der Beschäftigten auf zuletzt über 451.000 hierzulande erhöht - den höchsten Stand seit 13 Jahren, wie der VCI erklärte.

Die größten Chemiekonzerne der Welt
Platz 10 - PPG Industries (USA)
1 von 10

Die Amerikaner produzieren unter anderem bruchsicheres Glas für die Auto- und Raumfahrtindustrie, aber auch Farben, Lacke und Chemikalien. 15,33 Milliarden Dollar setzte Pittsburgh Plate Glass damit im Jahr 2016 um.

Platz 9 - Linde (Deutschland)
2 von 10

Die Münchener sind weltweit einer führenden Anbieter für Gase. Ein Umsatz von umgerechnet 17,83 Milliarden Dollar im Jahr 2016 reicht für einen Platz in der Top Ten.

Platz 8 - Air Liquide (Frankreich)
3 von 10

Die Erfindung von flüssiger Luft legte den Grundstein für einen Weltkonzern. Im vergangenen Jahr kam der französische Chemieriese auf einen Umsatz von 19,08 Milliarden Dollar.

Platz 7 - Henkel (Deutschland)
4 von 10

Weltweit ist der Düsseldorfer Konzern bekannt für seine Marken Persil, Pril oder Pritt. Mit einem Umsatz von 19,69 Milliarden Dollar spielt der Dax-Konzern auch unter den internationalen Chemieriesen vorne mit.

Platz 6 - Dupont (USA)
5 von 10

Der komplette Name des amerikanischen Chemieriesens lautet „E I Du Pont de Nemours“. Das geht zurück auf die französischen Gründer, die in die USA emigriert waren und dort 1802 begannen, Sprengstoffe zu produzieren. Heute macht das Unternehmen in über 80 Ländern weltweit einen Umsatz von insgesamt 24,6 Milliarden Dollar. 2017 erfolgte die Fusion mit dem Rivalen Dow Chemical zum größten Chemiekonzern der Welt.

Platz 5 - LyondellBasell Industries (Niederlande)
6 von 10

Über die Jahre ist das internationale Konglomerat durch Zukäufe immer weiter gewachsen. Aus steuerlichen Gründen ist der Konzern mittlerweile in den Niederlanden beheimatet, auch wenn die Aktien in New York gehandelt werden. Der globale Umsatz ist mit 29,18 Milliarden Euro in der internationalen Spitzenklasse.

Platz 4 - Saudi Basic Industries (Saudi-Arabien)
7 von 10

Die Weiterverarbeitung von Öl und Gas macht den arabischen Staatskonzern zu einem der größten Chemiekonzerne weltweit. Der Umsatz von 39,5 Milliarden Dollar spricht für sich.

2017 soll der Umsatz um 5,5 Prozent wachsen und die Produktion um 2,5 Prozent - beides mehr als vorhergesagt. Die Erzeugerpreise stiegen zudem um 3 Prozent. Im neuen Jahr dürfte sich das Wachstum normalisieren, schätzt der Verband. Die Chemie ist Deutschlands drittgrößter Industriezweig und als Lieferant für die Auto-, Bau- und Konsumgüterbranche ein wichtiger Signalgeber für die Konjunktur.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Prognose für 2018: Chemie- und Pharmabranche erwartet Umsatzrekord"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%