Prognose nach schwachem Halbjahr reduziert
Repower wird vorsichtiger

Der Hamburger Windanlagenhersteller Repower hat angesichts eines schwachen ersten Halbjahres und eines schwierigen Branchenumfelds seine Prognose für das Gesamtjahr reduziert.

Reuters HAMBURG. „Wir haben mit dem konservativeren Ausblick auf den härter gewordenen deutschen Markt reagiert“, sagte Repower-Chef Fritz Vahrenholt am Donnerstag im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters. Das Unternehmen habe erstmals Vertragsverzögerungen erfahren müssen. Auf Grund der bereits abgeschlossenen Verträge für Windkraftanlagen rechne Vahrenholt mit einer Gesamtleistung von 290 Mill. €. Bislang hatte das Unternehmen eine Gesamtleistung von 330 Mill. € prognostiziert.

„Wir machen traditionell im letzten Quartal 50 % unseres Umsatzes.“ Bislang hat das Unternehmen mit einer Gesamtleistung von 78,4 (Vorjahr 75,3) Mill. € in den ersten sechs Monaten knapp ein Drittel der angepeilten Gesamtleistung erzielt. Zudem weitete sich der Verlust im ersten Halbjahr deutlich aus. Der Verlust vor Steuern und Zinsen (Ebit) stieg im Halbjahr auf 2,8 Mill. von zuvor 0,6 Mill. €.

Im kommenden Jahr werde sich Repower auf den ausländischen Markt und Windkraftanlagen auf See konzentrieren, sagte Vahrenholt. In Frankreich, Spanien und Großbritannien sei Repower mit Kontrakten für den Anlagenbau gut positioniert. Mit dem Bau von Offshore-Anlagen werde in Deutschland voraussichtlich kommendes Jahr begonnen. Erfreulich sei die Unterstützung des Bundesumwelt- und des Bundeswirtschaftsministeriums. „Beide Häuser haben eins klar erklärt, dass sie Off-Shore unterstützen wollen“, sagte Vahrenholt. Dass die Förderung für Windanlagen an Land in den kommenden sieben Jahren um 30 % reduziert werden soll, sei vertretbar und vernünftig. „Schließlich wollen wir in zehn Jahren wettbewerbsfähig sein.“ Nach geltendem Gesetz soll die Förderung für Windenergie bis 2010 um 20 % heruntergefahren werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%