Prognose revidiert
VW senkt sein Ergebnisziel

Einem Zeitungsbericht zufolge wird der VW-Konzern sein Ergebnisziel für dieses Jahr senken. Die Frankfurter Allgemeinen Zeitung berichtet, Europas größter Automobilhersteller rechne für 2004 nur noch mit einem operativen Ergebnis vor Sondereinflüssen von 1,5 bis 2 Milliarden Euro. Ursprünglich wollte Volkswagen das Vorjahresergebnis von 2,5 Milliarden Euro übertreffen.

HB FRANKFURT. Die revidierte Prognose solle am Freitag im Halbjahresbericht veröffentlicht werden. Ein VW-Sprecher wollte den Zeitungsbericht nicht kommentieren. An den Finanzmärkten wird bereits über eine Senkung der Gewinnprognose spekuliert. Als Konsequenz aus der abermals verschlechterten Ertragslage habe der Vorstand die Pläne für den Bau des „C1“ vorerst auf Eis gelegt, schreibt das Blatt. Mit dem Modell, das 2007 in Serie gehen sollte, wollte VW die Lücke zwischen Passat und Phaeton schließen.

Trotz der Gewinnrevision werde VW am Freitag voraussichtlich keine Verschärfung des im Frühjahr eingeleiteten Restrukturierungskurses ankündigen, berichtet die Zeitung weiter. Die jetzige Zurückhaltung hänge womöglich damit zusammen, dass man vor den im September startenden Tarifverhandlungen keine Drohkulisse errichten wolle. Das Sparprogramm sieht den Abbau von weltweit 5000 Arbeitsplätzen sowie zusätzliche Einsparungen von zwei Milliarden Euro binnen zwei Jahren vor. Insgesamt sollen die Kosten bis Ende 2005 somit um vier Milliarden Euro sinken. Aus Unternehmenskreisen war indes bereits verlautet, VW habe sich neben dem Sparprogramm „ForMotion“ weitere Einsparziele gesetzt.

Im ersten Quartal hatte Volkswagen nur dank seiner Finanzsparte einen Verlust vermeiden können. Sowohl das Vorsteuerergebnis als auch der Reingewinn waren um fast 90 Prozent eingebrochen. Von Reuters befragte Analysten rechnen im ersten Halbjahr mit einem Einbruch des Vorsteuerergebnis auf 372 Millionen Euro nach rund einer Milliarde Euro ein Jahr zuvor. Beim operativen Ergebnis gehen sie von 821 Millionen Euro nach 1,22 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum aus. Für das zweite Quartal prognostizieren die Experten eine Halbierung des Ergebnis vor Steuern auf 330 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%