Provisionen an Vermittler
Salzgitter dementiert falsche Buchungen

Der Stahlkonzern Salzgitter hat einen Medienbericht dementiert, wonach der Konzern im Verdacht stehe, Provisionszahlungen an Vermittler unzulässig als Betriebsausgaben verbucht zu haben.
  • 0

DüsseldorfDer Stahlkonzern Salzgitter hat den Verdacht zurückgewiesen, Provisionen an Vermittler falsch verbucht zu haben. Im Rahmen eines steuerlichen Ermittlungsverfahrens werde geprüft, ob die Salzgitter Mannesmann International Zahlungen unzutreffend als Betriebsausgaben gebucht haben könnte, erklärte das Unternehmen am Mittwoch. „Salzgitter vertritt die Auffassung, sämtliche Zahlungen zutreffend behandelt zu haben, und unterstützt die Ermittlungsbehörden von Beginn an, um transparent und nachvollziehbar zur Aufklärung der Sachverhalte sowie ihrer steuerlichen Anerkennung beizutragen.“

Das Magazin „Stern“ hatte zuvor vorab berichtet, der Konzern stehe im Verdacht im Zusammenhang mit Geschäften im Mittleren Osten und Afrika Provisionszahlungen in Höhe von 122 Millionen Euro unzulässig als Betriebsausgaben verbucht zu haben. Salzgitter erklärte, seit vielen Jahren auch in Afrika und dem Mittleren Osten Geschäfte vor allem mit Stahlprodukten wie Röhren zu betreiben. Dabei bediene sich der Konzern neben der eigenen Vertriebsorganisation auch nicht zum Unternehmen gehörender Vermittler. „Letztere erhalten geschäftsübliche Vermittlungsprovisionen.“

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Provisionen an Vermittler: Salzgitter dementiert falsche Buchungen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%