PSA-Chef Philippe Varin
„Billig-Autos sind für uns kein Thema“

Keine Angst vor BMW, Daimler und Volkswagen: Mit Kooperationen, neuem Design und umweltfreundlicher Technik will der Chef von PSA Peugeot-Citroën den deutschen Herstellern Konkurrenz machen. Mit neuen Premium-Modellen zielt er auf den lukrativen Markt China.
  • 1

Handelsblatt: Monsieur Varin, Kooperationen der Hersteller werden auf dem Pariser Autosalon eines der großen Themen sein. Sie arbeiten mit BMW zusammen und wollen die Partnerschaft vertiefen. Worum geht es dabei?

Philippe Varin: Wir haben angekündigt, gemeinsam neue Vier-Zylinder-Benzinmotoren mit 1,4 und 1,6 Liter Hubraum bauen zu wollen. Darüber hinaus denken wir darüber nach, ob es nicht Bereiche mit gemeinsamen Herausforderungen gibt. Diese Reflexionen gehen darüber hinaus, was der eine dem anderen Partner bieten kann. Es geht darum, neue Technologien gemeinsam zu entwickeln.

Handelsblatt: Betrifft das auch die Carbon-Technik, die BMW entwickelt?

Varin: Was wir mit BMW geschafft haben, ist, dass ein Spezialist und ein Generalist zusammenarbeiten und dabei gemeinsame Interessen verfolgen. Wir suchen also nach technischen Lösungen, die man sowohl bei einem Premiumhersteller als auch bei einem Generalisten einsetzen kann.

Handelsblatt: Eben wie Carbon-Werkstoffe, um Autos leichter zu machen ...

Varin: Ich kann zu diesem Thema nicht antworten.

Handelsblatt: Ein anderer wichtiger Partner ist Mitsubishi. Mit den Japanern bauen Sie etwa Geländewagen. Wie sind hier Ihre Pläne?

Varin: Wir prüfen gerade, ob wir im Nutzfahrzeugsegment nicht etwas gemeinsam machen können, indem wir dieselbe Antriebstechnik benutzen. Dabei geht es um Autos wie den Berlingo und um die Elektrifizierung der nächsten Generation. Die zweite Achse betrifft den Markt der SUV. Wir wollen Mitsubishis kompakten SUV unter unseren beiden Marken verkaufen.

Seite 1:

„Billig-Autos sind für uns kein Thema“

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Kommentare zu " PSA-Chef Philippe Varin: „Billig-Autos sind für uns kein Thema“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Guten Tag;..... besser sage ich ihnen nicht wie viele Autos wir schon gefahren sind. Aber eine franzoesische Rostlaube kommt mir nicht mehr ins Haus. Angefangen beim 309 bis 607 bin ich zehntausende Kilometer in Europa herumkutschiert;..... ( es waren immer fast nagelneue Wagen ) Einziger Pluspunkt;.... bei eingeschaltem Tempomat ist der Verbrauch enorm niedrig. Alles andere ist billigstes Plastik. Egal was der gute Mann erzahelt. besten Dank

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%