Pumpenhersteller
Pfeiffer Vacuum verbucht Gewinnsprung

Bei Pfeiffer Vacuum hält der positive Geschäftstrend auch im dritten Quartal an. Dank der vollen Auftragsbücher legt der mittelhessische Vakuumpumpenhersteller kräftig zu und bestätigt zudem die Jahresprognose.

DüsseldorfDer Spezialpumpenhersteller Pfeiffer Vacuum hat in den ersten neun Monaten bereits mehr als im Gesamtjahr 2014 verdient. Die vollen Auftragsbücher stimmen Vorstandschef Manfred Bender zudem zuversichtlich, trotz nachlassender Wachstumsdynamik in einigen Bereichen die Jahresziele zu erreichen. „Wir bestätigen daher unseren Ausblick für das Geschäftsjahr 2015“, teilte der Manager am Dienstag mit. Dieser sieht einen Umsatz von 430 bis 450 Millionen Euro und eine deutliche Verbesserung des Betriebsergebnisses und der EBIT-Marge gegenüber dem Vorjahr vor.

In den ersten neun Monaten setzte Pfeiffer mit 339 Millionen Euro rund 14 Prozent mehr als vor Jahresfrist um. Der operative Gewinn (Ebit) schnellte um knapp 45 Prozent auf 45,7 Millionen Euro, der Überschuss um etwa 50 Prozent auf 31,8 Millionen Euro nach oben. Der Auftragseingang legte um 18,5 Prozent auf 349,8 Millionen zu.

Unter anderem der Niedergang der Solarindustrie in Deutschland hatte Pfeiffer in den vergangenen Jahren zugesetzt. Inzwischen haben die stark wachsenden Geschäfte mit der Halbleiterindustrie aber an Gewicht gewonnen und machten in den ersten neun Monaten etwa ein Drittel des Konzernumsatzes aus.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%