Putz- und Farben-Hersteller
Sto hofft auf zweites Halbjahr

Der Fassaden-Spezialist Sto hofft auf das zweite Halbjahr, um seinen Umsatz 2003 wenigstens auf dem Vorjahresniveau zu halten. Das Ergebnis soll aber „spürbar besser“ ausfallen als im vergangenen Jahr.

Reuters STÜHLINGEN. „Die Aussichten stehen gut, dass ein Teil des Geschäfts, das wegen des verspäteten Saisonstarts am Bau ausgefallen ist, in den nächsten Monaten nachgeholt wird“, teilte der Hersteller von Putzen, Wandfarben und Wärmdämmplatten am Donnerstag im badischen Stühlingen mit. Ohne weitere negative Währungseffekte gehe Sto daher für das Gesamtjahr von einem stabilen Konzernumsatz (2002: 655 Mill. €) aus. Der Jahresüberschuss lag im vergangenen Jahr bei 8,8 Mill. €.

Im ersten Halbjahr schrieb Sto Jahreszeit bedingt mit 4,2 (minus 4,5 Mill. €) nach Steuern rote Zahlen. Der Umsatz schrumpfte um 3,5 % auf 302,3 Mill. €. Im Inland büßte Sto 9,2 % seines Umsatzes ein. Das entspreche in etwa dem Rückgang des gesamten Marktes, teilte das Unternehmen mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%