Industrie
Q-Cells und LDK wollen kooperieren

Der Solarzellenhersteller Q-Cells und der chinesische Waferproduzent LDK Solar rücken näher zusammen. Die Tochter Q-Cells International und LDK wollen das Projektgeschäft - also die Planung und den Bau großer Solarparks - künftig gemeinsam betreiben.

HB DÜSSELDORF. Beide Unternehmen hätten daher die Gründung eines Joint Venture zur Prüfung angemeldet, sagte ein Konzernsprecher am Freitag und bestätigte damit Angaben des Bundeskartellamts.

Q-Cells International plant und baut Photovoltaik-Goßanlagen mit Schwerpunkten in vor allem in Süd- und Osteuropa und den USA. Zuletzt erhielt die Firma den Zuschlag für einen Solarpark in Döberitz bei Berlin auf einem ehemaligen Militärflughafengelände. Auf dem 40 Hektar großen Gelände soll eine Anlage mit einer Kapazität von zunächst 18 Megawatt entstehen. Später sei eine Erweiterung möglich, so ein Q-Cells-Sprecher.

Q-Cells und LDK sind seit längerem Vertragspartner. Die Firma aus Sachsen-Anhalt hatte sich zuletzt im September mit einem neuen Liefervertrag zusätzliche Mengen von Siliziumscheiben (Wafer) bei LDK gesichert. Die Q-Cells-Akie notierte am Mittag in einem insgesamt positiven Marktumfeld rund vier Prozent im Plus bei 12,00 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%