Quartal beim Lebensmittelkonzern
Kellogg steigert Umsatz und Gewinn

Der US-Lebensmittelkonzern Kellogg hat Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal gesteigert. Das Ergebnis des Herstellers von Cornflakes, Keksen und anderen Getreideprodukten stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um drei Prozent.

HB CHICAGO. Der Konzern verdiente 266,5 Mill. Dollar und übertraf damit die Analystenerwartungen. Kellogg kämpft ebenso wie andere Firmen der Branche mit hohen Energie- und Rohstoffkosten und hat deshalb die Preise erhöht und Kosten gesenkt. Für das gesamte Jahr hält das Unternehmen an seinen bisherigen Gewinnerwartungen fest und erwartet zudem ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich. Das liegt über dem langfristigen Ziel eines Zuwachses im niedrigen einstelligen Bereich.

Der Umsatz stieg um sieben Prozent auf 2,77 Mrd. Dollar. Im Nordamerika-Geschäft legte Kellogg neun Prozent zu. „Unsere Marken sind stark, unsere Neuerungen funktionieren, und wir investieren weiter in den langfristigen Erfolg unseres Geschäfts“, sagte Firmenchef Jim Jenness. Bislang hat die Kellogg-Aktie in diesem Jahr 13 Prozent an Wert gewonnen und sich damit von Konkurrent General Mills abgesetzt, der nur sechs Prozent zugelegt hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%