Quartals-Berichtssaison
Valeo übertrifft Analystenerwartungen leicht

Der französische Automobilzulieferer Valeo hat das dritte Quartal bedingt durch höhere Zinskosten mit einem von 38 auf 30 Mill. Euro verringerten Nettogewinn beendet.

HB PARIS. Valeo erklärte am Donnerstag, für das vierte Quartal rechne man wegen erhöhter Kapazitäten in Osteuropa mit einem leichten Wachstum der Fahrzeugproduktion in ganz Europa. Dagegen dürfte die Produktion der „großen Drei“ in Nordamerika - Ford, General Motors und Daimler-Chrysler - um 2% fallen. Mit dem Ergebnis übertraf Valeo die Erwartungen der Analysten leicht. Die von Dow Jones Newswires befragten Beobachter hatten nach einer Umfrage für das dritte Quartal mit 28 Mill. Euro unter dem Strich gerechnet.

Überwiegend wegen Zukäufen stieg der Umsatz um 11%. Bereinigt um diese Effekte und um Wechselkursschwankungen betrug das Wachstum von Valeo lediglich 0, 5%. Das operative Ergebnis fiel in den Monaten Juli bis September um 4,1%, so dass die entsprechende Marge auf 3,3% (3,8%) ebenfalls zurückging. Valeo steigerte den free Cash-Flow trotz gesteigerter Investitionen um 6,7% auf 222 Mill. Euro. Die Verschuldung erreichte Ende September ein Niveau von 1,41 Mrd. Euro, 122 Mill. Euro weniger als noch zur Jahresmitte. Eine Prognose gab der Konzern nicht ab, erklärte aber, den eigenen Marktanteil in einem von steigenden Rohstoffpreisen geprägten Umfeld stärken zu wollen.

Valeo-Chairman Thierry Morin hatte bereits angedeutet, dass sein Unternehmen sich Zukäufsmöglichkeiten anschauen werde, die als Folge der finanziellen Schwierigkeiten beim Wettbewerber Delphi Corp möglicherweise entstünden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%