Quartalsbilanz
Drägerwerk packt im Ausland einen drauf

Der Lübecker Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk hat dank eines starken Auslandsgeschäfts Umsatz und Gewinn in den ersten neun Monaten deutlich gesteigert. Das Inlandsgeschäft ist dagegen seit Jahren auf dem Sinkflug.

HB HAMBURG. Bei einem um fast zehn Prozent auf 1,2 Mrd. Euro gewachsenen Umsatz legte der operative Gewinn um zwölf Prozent auf 75 Mill. Euro zu, wie das im Technologieindex notierte Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Auftragseingang erhöhte sich von Januar bis September sogar um knapp 13 Prozent auf rund 1,4 Mrd. Euro. Der Überschuss kletterte um 30 Prozent auf 30,4 Mill. Euro. Grund dafür sei unter anderem eine geringere Steuerquote.

Wachstumstreiber ist seit Monaten das gute Auslandsgeschäft. Dagegen nimmt die Bedeutung des Inlandsgeschäfts von Drägerwerk kontinuierlich ab. Inzwischen erzielt das Lübecker Unternehmen fast 80 Prozent seiner Erlöse im Ausland.

Für das laufende Jahr bekräftigte der Konzern seine Prognose, wonach der Umsatz um sechs bis acht Prozent steigen soll. Der Jahresüberschuss soll leicht überproportional zum Umsatz zulegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%