Quartalsbilanz
First Solar überrascht mit roten Zahlen

Eine unangenehme Überraschung hat die Quartalsbilanz des US-Konzerns First Solar gebracht: Knapp eine halbe Milliarde Dollar Minus anstelle eines Überschusses. Trotzdem hat der Konzern seine Jahresprognose erhöht.
  • 0

New YorkDer US-Konzern First Solar ist zu Jahresbeginn überraschend in die roten Zahlen gerutscht. Der Fehlbetrag im ersten Quartal belief sich auf 449 Millionen Dollar, wie der größte Solarmodulbauer der USA am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. First Solar begründete die Entwicklung mit dem Preisverfall für Solarmodule. Analysten hatten einen Gewinn erwartet.

Im Vorjahreszeitraum hatte noch ein Überschuss von knapp 116 Millionen Dollar in der Bilanz gestanden. Der Umsatz fiel um zwölf Prozent auf 497 Millionen Dollar. Trotz des schlechten Starts erhöhte First Solar seine Jahresprognose.

Das Unternehmen rechnet nun mit einem Gewinn je Aktie zwischen 4,00 und 4,50 Dollar und nicht mehr zwischen 3,75 und 4,25 Dollar und begründete dies mit den gesunkenen Produktionskosten. Erst im März hatte First Solar angekündigt, wegen der Kürzung der Solarsubventionen weltweit 2000 Stellen zu streichen - davon allein 1200 am deutschen Standort Frankfurt/Oder.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Quartalsbilanz: First Solar überrascht mit roten Zahlen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%