Quartalsbilanz
H+R Wasag vervierfacht Vorsteuergewinn

Der Spezialchemiekonzern H+R Wasag hat den Vorsteuergewinn im ersten Quartal trotz der hohen Rohölpreise mehr als vervierfacht. Wegen der unsicheren Situtation an den Rohölmärkten ist der Konzern beim Jahresausblick aber vorsichtig.

HB HANNOVER. Die Kennziffer erhöhte sich auf 15,3 Mill. Euro von 3,7 Mill. vor Jahresfrist, wie H+R Wasag am Freitag im niedersächsischen Salzbergen mitteilte. Der Umsatz kletterte um 45 Prozent auf 198 Mill. Euro. „Trotz des außerordentlich erfolgreichen Starts in das neue Jahr werden wir an unserer Ergebnisprognose für 2006 festhalten“, erklärte Vorstandschef Horst Hollstein. Demnach soll sich der Umsatz auf über 700 (Vorjahr: 650) Mill. Euro erhöhen. Der Vorsteuergewinn soll um mindestens 50 Prozent auf über 30 (Vorjahr: 19,6) Mill. Euro steigen.

Hollstein begründete das Festhalten an der Prognose mit der unsicheren Situation an den Rohölmärkten. „Belastungen aus kurzfristigen Ölpreissteigerungen sind für die kommenden Monate daher nicht auszuschließen“, erklärte er. In den ersten drei Monaten sei es gelungen, die Verkaufspreise nahezu an das gestiegene Rohstoffpreisniveau anzupassen. Bisher hatte die größte Sparte für chemisch-pharmazeutische Rohstoffe Mehrbelastungen durch die gestiegenen Rohölpreise nur zeitversetzt an Kunden weitergeben können.

Außerdem trug ein Sparprogramm zum Gewinnanstieg bei. Durch das „Projekt 18“ soll sich das Ergebnis 2006 um 14 Mill. Euro verbessern. 2005 waren dadurch bereits Effizienzsteigerungen und Einsparungen von 6,6 Mill. Euro erzielt worden. Seine volle Wirkung soll das Programm im nächsten Jahr mit dann 18 Mill. Euro entfalten.

H+R Wasag sieht sich als führender Anbieter von rohölbasierten Spezialprodukten und stellt unter anderem Sprengstoff und Kunststoffteile her.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%