Quartalsbilanz
Nike begeistert Europäer

Der weltgrößte Sportschuhanbieter Nike hat im dritten Quartal und den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2006/2007 Gewinne und Umsätze kräftig gesteigert. Das Nike-Geschäft entwickelte sich in Europa besonders gut, hieß es.

dpa-afx BEAVERTON. Nike erhöhte den Umsatz in dem am 28. Februar beendeten Quartalsabschnitt gegenüber der entsprechenden Vorjahreszeit um neun Prozent auf 3,9 Mrd. Dollar (3,0 Mrd Euro), wie die in Beaverton (US-Bundesstaat Oregon) ansässige Gesellschaft am Donnerstag nach Börsenschluss mitteilte.

Wechselkursveränderungen trugen drei Prozent zum Umsatzanstieg bei. Der Gewinn erhöhte sich um acht Prozent auf 350,8 Mill. Dollar. Der Gewinn je Aktie lag bei 1,37 (Vorjahresvergleichszeit: 1,24) Dollar.

Nike steigerte dabei den Umsatz in Europa um 15 Prozent auf 1,1 Mrd. Dollar, wobei Wechselkursveränderungen den europäischen Umsatz um neun Prozent erhöhten. Der Vorsteuergewinn stieg in Europa um 18 Prozent auf 246,5 Mill. Dollar.

Der Neunmonatsumsatz legte um neun Prozent auf 11,9 Mrd. Dollar zu. Der Neunmonatsgewinn fiel um ein Prozent auf 1,1 Mrd. Dollar. Der Gewinn je Aktie erhöhte sich wegen der geringeren Zahl ausstehender Aktien auf 4,14 (4,0) Dollar.

Nike hat für den Zeitraum März bis Juli 2007 einen um neun Prozent höheren Auftragsbestand von sechs Mrd. Dollar. Dabei gab es in den USA einen Zuwachs von acht Prozent, während Europa - einschließlich des Nahen Ostens und Afrikas - um neun Prozent zulegte.

Konzernchef Mark Parker hob den starken Auftragseingang hervor. "Wir wachsen weiter, weil wir innovativ, diszipliniert und unseren Kunden verbunden sind", betonte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%