Quartalsgewinn gesteigert
Genentech profitiert von seinen Krebsmedikamenten

Das weltweit zweitgrößte Biotechnologie-Unternehmen, Genentech, konnte seinen Gewinn im ersten Quartal dank seiner Krebsmedikamente steigern.

HB NEW YORK. Das Nettoergebnis habe auf 421 Millionen Dollar von 284 Millionen Dollar vor einem Jahr zugelegt, teilte die Tochter des Schweizer Pharma- und Diagnostikkonzerns Roche am Dienstag nach US-Börsenschluss mit. Der Gewinn pro Aktie lag bei 39 Cent nach 27 Cent im Vorjahreszeitraum.

Zu dem Ergebnis hat den Angaben nach besonders das Krebspräparat Avastin beigetragen. Mit ihm setzte Genentech 96 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%