Quartalsgewinn gesteigert
Kellogg's Cornflakes verkaufen sich gut

Im vierten Quartal 2005 hat der US-Lebensmittelkonzern Kellogg dank einer robusten Nachfrage nach Cornflakes und anderen Getreideprodukten mehr verdient als ein Jahr zuvor. Die Prognose für das laufende Jahr schraubte Kellogg zudem nach oben.

HB CHICAGO. Der Nettogewinn im vierten Quartal sei trotz gestiegener Preise für Rohstoffe wie Zucker und Energiekosten um drei Prozent auf 192,4 Mill. Dollar oder 47 Cent je Aktie geklettert, teilte der Konzern am Dienstag in Chicago mit. Damit übertraf Kellogg die Erwartungen von Analysten, die im Schnitt von einem Nettogewinn je Aktie von 46 Cent ausgegangen waren.

Den Umsatz im abgelaufenen Quartal gab Kellogg mit unverändert 2,4 Mrd. Dollar an. Für das Gesamtjahr 2006 rechnet Kellogg mit einem Gewinn von 2,43 bis 2,48 Dollar je Aktie - darin enthalten Aufwendungen von rund neun Cent je Anteilsschein für Aktienoptionen. Im Oktober hatte Kellogg noch einen Gesamtgewinn in Höhe von 2,42 bis 2,47 Dollar je Aktie erwartet. Die Prognose sei erhöht worden, obwohl der Konzern im laufenden Jahr mit bedeutend höheren Kosten unter anderem für Treibstoff rechne, teilte Kellogg weiter mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%