Quartalsgewinn um knapp 50 Prozent erhöht
Hyundai-Autos werden im Ausland immer beliebter

Der größte südkoreanische Autohersteller Hyundai Motor hat im dritten Quartal einen Gewinnsprung von knapp 50 Prozent erzielt.

HB SEOUL. Der Nettogewinn sei von 302 Milliarden Won in dem von Streiks gekennzeichneten gleichen Vorjahresquartal auf 450 Milliarden Won (312,5 Millionen Euro) gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Seoul mit. Der Umsatz legte um 29,6 Prozent auf 6,5 Billionen Won zu.

Im Vergleich zum zweiten Quartal fiel der Gewinn im Berichtszeitraum wegen der schwachen Binnennachfrage jedoch um 11,7 Prozent. Südkoreas Branchenprimus profitierte in diesem Jahr vor allem von einer wachsenden Nachfrage im Ausland. In den ersten neun Monaten stiegen die Exporte nach Angaben des Unternehmens um 15 Prozent auf 794 000 Einheiten. Der Absatz in Europa nahm um 26 Prozent auf 241 000 Einheiten zu. Im Inland verkaufte Hyundai 405 000 Autos. Das entsprach einem Minus von 16,4 Prozent.

Kia verdiente weniger

Hyundais Schwesterfirma Kia Motors verdiente im dritten Quartal trotz steigender Umsätze im Vorjahresvergleich weniger. Der Reingewinn fiel den Angaben des Unternehmens zufolge aufgrund von Währungstauschverlusten und höheren Vertriebskosten um zwei Prozent auf 85 Milliarden Won.

Der Umsatz schnellte dagegen um knapp ein Drittel auf 3,4 Billionen Won in die Höhe. Der Inlandsabsatz fiel in den Monaten Januar bis September um 23,8 Prozent auf 187 000 Autos. Die Exporte stiegen im gleichen Zeitraum um 15,5 Prozent auf 703 000 Einheiten.

>>> Fotostrecke: Neues Kompakt-SUV - Der Hyundai Tucson

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%