Quartalsgewinn verdoppelt
Wacker profitiert von Boom in der Chipbranche

Die hohe Nachfrage nach Siliziumscheiben für die Mikrochip-Industrie hat dem bayerischen Spezialchemie-Konzern Wacker im zweiten Quartal eine ausgezeichnete Bilanz beschert.

HB MÜNCHEN. Der Gewinn in den Monaten April bis Juni habe sich auf 66,5 Mill. Euro verglichen mit dem Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt, teilte das Unternehmen am Montag mit. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei von 87 auf 111,8 Mill. Euro geklettert. Der Umsatz legte um 18 Prozent auf 830 Mill. Euro zu.

Vor allem die Tochter Siltronic, die Siliziumscheiben als Grundstoff für die Halbleiterbranche herstellt, legte kräftig zu. Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (Ebitda) der Sparte schnellte von 33,2 auf 73 Mill. Euro. Vor allem die größeren Scheiben mit 300 Millimeter Durchmesser stießen auf eine hohe Nachfrage. Die gestiegene Absatzmenge habe die Kapazitäten in den Siltronic-Werken in Freiberg in Sachsen und Burghausen in Oberbayern stärker ausgelastet. Wacker baut die Produktion an beiden Standorten derzeit aus und stockt auch die Fertigung von hochreinem Silizium auf. Der Halbleiter dient als Basisstoff sowohl für die Mikrochip-Industrie als auch für die Solarzellenbranche.

Beflügelt von der anhaltend hohen Nachfrage hatte das Traditionsunternehmen bereits Anfang August seine Jahresprognose aufgestockt. Der Konzern rechnet für 2006 mit einem Umsatz in der Größenordnung von 3,3 Mrd. Euro. Das Ebitda soll bei derzeitigen Wechselkursen im laufenden Jahr um rund 30 Prozent auf 730 bis 750 Mill. Euro anwachsen. Zuvor war der Chemiekonzern von einem Ebitda von 640 bis 680 Mill. Euro ausgegangen. Im zweiten Quartal war das Ebitda um 7 Prozent auf 196 Mill. Euro gestiegen.

Die Erlöse im zweiten Quartal stiegen vor allem in Asien. Der Zuwachs lag hier von April bis Juni bei 42 Prozent. Überproportional wuchs der Absatz in China mit 47 Prozent. In der Region Amerika betrug das Plus 12 Prozent, auf den europäischen Auslandsmärkten 11 Prozent. In Deutschland legt der Umsatz um 8 Prozent zu.

Im Nebenwerteindex MDax legte die Wacker-Aktie 2 Prozent auf 93,50 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%