Quartalsverlust ausgewiesen
Diätmittel-Rechtsstreit lastet auf Wyeth

Trotz starker Nachfrage nach Magen- und Arthritismedikamenten hat der US-Pharmakonzern Wyeth im dritten Quartal Verluste geschrieben. Verantwortlich waren dafür höhere Kosten im Zusammenhang mit einem Rechtsstreit wegen vom Markt genommener Diätpräparate.

HB NEW YORK. Der Quartalsverlust belaufe sich auf 426,4 Mill. Dollar nach einem Gewinn von 1,4 Mrd. Dollar vor Jahresfrist, teilte das in Madison im US-Bundesstaat New Jersey ansässige Unternehmen am Mittwoch mit. Pro Aktie betrage der Verlust 32 Cent nach einem Gewinn von 1,05 Dollar ein Jahr zuvor.

Ohne Sonderposten sei allerdings ein Gewinn je Aktie von 65 Cent erwirtschaftet worden. Auf dieser Basis hatten von Reuters Research befragte Analysten im Schnitt mit einem Gewinn je Aktie von 59 Cent gerechnet. Wyeth ist der US-Vermarktungspartner für das umsatzstarke Magenmittel Pantoprazol (Protonix) des Bad Homburger Pharmakonzerns Altana.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%