Quartalsverlust verringert
AMR auf hartem Weg zurück in die Gewinnzone

American Airlines ist weiter auf einem langsamen, aber guten Weg zurück in die Gewinnzone. Die größte US-Fluggesellschaft hat im abgelaufenen Quartal den Verlust stärker als erwartet gesenkt.

HB NEW YORK. Die zur AMR Corp gehörende American Airlines wies am Mittwoch für das erste Quartal einen Verlust von 92 Millionen Dollar oder 49 Cent je Aktie aus, nach einem Fehlbetrag von 162 Millionen Dollar im Vorjahr. Analysten hatten den Verlust je Aktie mit 79 Cent erwartet. Die Senkung des Verlustes wurde trotz eines Anstiegs der Treibstoffkosten um 349 Millionen Dollar erreicht. Die AMR-Aktie reagierte auf die Nachricht mit einem Kursanstieg um sechs Prozent auf 25,24 Dollar.

Das Unternehmen mit Sitz im texanischen Fort Worth unternimmt große Anstrengungen, um in die Gewinnzone zurückzukehren. Dazu gehören Maßnahmen zur besseren Kapazitätsauslastung und Preiserhöhungen. Die Fluggesellschaft will außerdem mit den Gewerkschaften zusammen Wege zu weiteren Kostensenkungen finden. Der Umsatz stieg im abgelaufenen Quartal um 12,5 Prozent auf 5,34 Milliarden Dollar.

Trotz der hohen Nachfrage nach Flugreisen habe nur ein kleiner Teil der höheren Kosten an die Kunden weitergegeben werden können. Das Umfeld bleibe zwar schwierig, die Gesellschaft habe jedoch bereits Fortschritte gemacht und rechne nun mit einem „sehr robusten Sommer“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%