Quartalszahlen
Auto-Absatzboom bringt Zulieferer Polytec Gewinnsprung

Die Österreicher profitieren vom Absatzboom bei den deutschen Auto- und Nutzfahrzeugbauern. Der Zulieferer Polytec verbucht einen Gewinnsprung.
  • 0

WienDer Absatzboom bei den deutschen Auto- und Nutzfahrzeugbauern beschert dem österreichischen Zulieferer Polytec einen Gewinnsprung. Das Linzer Unternehmen verbuchte im zweiten Quartal einen Nettogewinn von
knapp 18 Millionen Euro nach 4,3 Millionen im Vorjahreszeitraum, wie Polytec am Mittwoch mitteilte. Der Konzern fertigt unter anderem Plastikverkleidungen für den Motorraum und Kabinenteile für Lkws. Die deutschen Auto- und Nutzfahrzeugbauer wie BMW, Daimler, VW und MAN feiern angesichts der steigenden Nachfrage aus Schwellenländern neue Rekorde, von denen auch die Zulieferer profitieren.

Das operative Ergebnis von Polytec stieg auf 19,7 von 6,2 Millionen Euro. Grund dafür waren auch positive Effekte durch dem Verkauf eines Geschäftsbereichs, die Früchte aus der Sanierung von Werken in Spanien und Deutschland und geringere Abschreibungen. Der Umsatz legte um knapp zwei Prozent auf 205 Millionen Euro zu.

Um die absehbar weiter steigende Nachfrage bedienen zu können, investiert Polytec insgesamt 15 Millionen in die Erweiterung bestehender Standorte und die Übernahme einer Spritzgussfirma im österreichischen Ebensee. Der Kaufpreis für die neue Tochter Plastic Products Innovation (PPI) beträgt rund zehn Millionen Euro - acht bis neun Millionen davon sind Schulden. Verkäufer ist eine Gesellschaft des Polytec-Großaktionärs Friedrich Huemer.

Kommentare zu " Quartalszahlen: Auto-Absatzboom bringt Zulieferer Polytec Gewinnsprung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%