Quartalszahlen
Blackberry-Hersteller RIM senkt Ausblick

Der Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) hat seinen Ausblick für das dritte Quartal gesenkt. Neben dem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld spielten dabei auch Währungsschwankungen und der Zeitplan für die Einführung neuer Produkte eine Rolle, erklärte Co-Konzernchef Jim Balsillie.

HB BANGALORE. Das kanadische Unternehmen erwartet nun einen bereinigten Gewinn zwischen 81 und 83 Cent je Aktie und einen Umsatz von 2,75 bis 2,78 Mrd. Dollar. Analysten hatten bislang im Schnitt mit einem Ergebnis ohne Sonderposten von 91 Cent je Aktie und einem Umsatz von 2,95 Mrd. Dollar gerechnet.

RIM revidierte zudem seine Erwartungen für den Nettozuwachs an BlackBerry-Neuverträgen im dritten Quartal auf rund 2,6 Mio. nach bislang 2,9 Millionen. Auch Konkurrent Palm rechnet wegen einer geringeren Nachfrage ebenfalls mit einem deutlich schlechteren Geschäft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%