Quartalszahlen
BP verbucht Gewinneinbruch

Der britische Ölkonzern BP hat im dritten Quartal wegen gesunkener Öl- und Gasförderungen und Problemen in der Raffineriesparte einen kräftigen Gewinnrückgang verzeichnet. Trotz der schlechten Zahlen hält das Unternehmen an den Jahresprognosen fest. Und auch die Börse reagierte überraschend positiv.

HB LONDON. Der britische Ölkonzern BP hat im dritten Quartal einen massiven Gewinneinbruch erlitten. Aufgrund sinkender Gaspreise, von Produktionsausfällen sowie niedrigerer Margen im Raffinerie- Geschäft sei der Überschuss von 6,231 Milliarden Dollar im Vorjahr auf 4,406 Milliarden Dollar (3,1 Mrd Euro) eingebrochen, teilte BP am Dienstag mit. Der Gewinn zu Wiederbeschaffungskosten verringerte sich um 45 Prozent auf 3,867 Milliarden Dollar.

Wie der Konzern weiter mitteilte, ging die Produktion im Quartal um vier Prozent zurück. Ausschlaggebend hierfür waren die teilweise Stilllegung der CATS- Pipeline in der Nordsee nach einem Schiffsunfall sowie weitere Reparaturarbeiten an Öl-und Gasfeldern.

Für das Gesamtjahr bestätigte BP seines Produktionsprognose und will weiterhin in der Spanne von 3,8 bis 3,9 Millionen Barrel Öläquivalent am Tag fördern.

Trotz der schlechten Zahlen startete die BP-Aktie mit Aufschlägen in den Handelstag. Analysten äußern sich recht positiv zu den Quartalszahlen. So ist der Gewinn laut der ING Group etwas besser als die Konsensschätzung ausgefallen. Die Zahlen seien im Branchenvergleich schwach, aber nicht so schlecht wie erwartet, heißt es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%