Quartalszahlen
Cognis verringert Verlust

Der Spezialchemiekonzern Cognis hat im dritten Quartal höhere Energiekosten gut verkraftet und konnte seinen Verlust deutlich verringern. Besonders zu dem Wachstum beigetragen hätten die Bereiche Care Chemicals, Nutrition & Health und Functional Products.

HB FRANKFURT. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe sich binnen Jahresfrist um 7,3 Prozent auf 90 Mill. Euro erhöht, teilte das Unternehmen am Montag mit. Cognis gehört den Beteiligungsfirmen Permira und Goldman Sachs Capital Partners.

Unter dem Strich verringerte das Unternehmen mit Sitz in Monheim bei Köln seinen Verlust auf vier Mill. Euro von 20 Mill. Euro vor Jahresfrist. Dabei profitierte Cognis von guten Geschäften mit renditeträchtigen Produkten. Allerdings machten der harte Wettbewerb bei den für Cognis wichtigen Fettalkoholen und die um zwölf Prozent gestiegenen Ausgaben für Energie der Firma zu schaffen. Besonders zu dem Wachstum beigetragen hätten die Bereiche Care Chemicals, Nutrition & Health und Functional Products.

Den Konzernumsatz steigerte Cognis im dritten Quartal um 7,6 Prozent auf 840 Mill. Euro. Geschäftsziele für das Gesamtjahr nannte das Unternehmen nicht, das seine Kunden unter anderem in der Ernährungs- und Kosmetikindustrie sowie in der Textil- und Kunststoffbranche hat.

Goldman Sachs Capital Partners und Permira hatten im August den Verkauf von Cognis abgesagt und mitgeteilt, sie wollten ihr Investment noch Jahre fortführen. Cognis war 1999 aus dem Chemiebereich von Henkel hervorgegangen und gehört seit 2001 mehrheitlich den beiden Beteiligungsfirmen.

Die Nettoverschuldung verringerte Cognis auf 1,519 Mrd. Euro nach 1,607 Mrd. Euro zum Jahresende 2005. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 7700 Mitarbeiter, das sind gut 70 weniger als noch zum Jahreswechsel 2006.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%