Quartalszahlen
Gildemeister erstmals seit vier Jahren mit Verlust

Der Maschinenbauer Gildemeister bekommt die Krise zu spüren: Nach einem deutlichen Gewinn im Vorjahresquartal rutschte das Unternehmen im abgelaufenen Quartal ins Minus - zum ersten Mal seit vier Jahren. Nun will die Firma mit einem Sparprogramm gegensteuern.
  • 0

HB BIELEFELD. Der Werkzeugmaschinen-Hersteller Gildemeister hat im dritten Quartal rote Zahlen geschrieben. Unterm Strich verlor das Unternehmen 5,2 Mio. Euro, wie es am Donnerstag in Bielefeld mitteilte. Damit kam Gildemeister allerdings glimpflicher davon als Analysten erwartet hatten. Vor einem Jahr hatte der Konzern noch 23,8 Mio. Euro verdient. "Gildemeister rechnet für das Geschäftsjahr 2009 mit keiner durchgreifenden Verbesserung", hieß es. Der Vorstand will aber mithilfe eines drastischen Sparprogramms weiterhin eine schwarze Null erreichen.

Auftragseingang und Umsatz fielen im dritten Quartal jeweils um mehr als die Hälfte auf 238 und 235 Mio. Euro. Mit einem derart dramatischen Abschmelzen hatten die Experten nicht gerechnet. Gildemeister senkte daraufhin seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr von um die 1,3 auf rund 1,2 Mrd. Euro. Den Auftragseingang sehen die Bielefelder in Erwartung eines besseren Schlussquartals weiter bei rund 1,2 Mrd. Euro.

Gildemeister sind am Donnerstag nach Zahlen vorbörslich bei Lang & Schwarz um 4,57 Prozent auf 9,49 (Xetra-Schluskurs: 9,95) Euro zurückgefallen. Zwar sei der Nettogewinn besser ausgefallen als erwartet, für das Gesamtjahr habe der Werkzeugmaschinen -Hersteller seine Gewinnprognose jedoch gesenkt, sagte ein Börsianer. Daher rechne er tendenziell eher mit einer negativen Kursreaktion.

Kommentare zu " Quartalszahlen: Gildemeister erstmals seit vier Jahren mit Verlust"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%