Quartalszahlen
Gildemeister mit Rekordgewinn

Der Werkzeugmaschinenbauer hat 2008 nochmals einen Rekordgewinn verbucht und will seine Aktionäre daran mit einer höheren Dividende beteiligen. Zwar sind im Schlussquartal die Bestellungen eingebrochen, seine Jahresziele hat das Unternehmen aber dennoch erreicht.



HB BIELEFELD. Bei einem Umsatzplus von 22 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro stieg der operative Gewinn um 26 Prozent auf 158 Millionen Euro, wie der Bielefelder Konzern am Donnerstag mitteilte. Netto verdiente Gildemeister mit gut 81 Millionen Euro 62 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Dividende soll um fünf auf 40 Cent angehoben werden.

Beim Auftragseingang machte sich indes bereits die Konjunkturkrise deutlich bemerkbar. So stiegen die Bestellungen lediglich auf 1,882 Milliarden nach 1,864 Milliarden Euro im Jahr zuvor. Ursprünglich hatte der Vorstand 2008 bei den Orders erstmals die Zwei-Milliarden-Euro-Marke überspringen wollen, dann aber im Herbst seine Erwartungen wegen der kriselnden Weltwirtschaft auf 1,95 Milliarden Euro zurück geschraubt.

Für 2009 wagte der Vorstand noch keinen konkreten Ausblick. Das Werkzeugmaschinengeschäft werde allerdings rückläufig sein. Dem gegenüber werde das Servicegeschäft stabil und das Solargeschäft positiv verlaufen. Für das Auftaktquartal stellte der Konzern eine "zufriedenstellende" Umsatzentwicklung bei verhaltenen Bestellungen in Aussicht. Das Ergebnis werde positiv sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%