Quartalszahlen
GM schreibt hohen Milliardenverlust

Der angeschlagene Opel-Mutterkonzern General Motors hat im zweiten Quartal nach Informationen des Handelsblatts einen hohen Miiliardenverlust eingefahren.

HB DÜSSELDORF. Das Minus liege sogar noch höher als der Verlust des Erzrivalen Ford, sagte eine mit der Situation vertraute Person dem Handelsblatt (Online-Ausgabe). Ford hatte letzte Woche ein Minus von 8,7 Mrd Dollar vorgelegt. Der US-Autobauer GM wird die Zahlen im Laufe des Nachmittags vorlegen. Die Ziffern seien "desaströs", hieß es. Die Europadivison von GM mit ihrer Hauptmarke Opel habe dem Negativtrend aber trotzen können und werde erneut schwarze Zahlen ausweisen.

GM hatte bereits jüngst eingeräumt, dass der Hersteller im zweiten Quartal ein "signifikantes Minus" ausweisen werde. Analysten waren bisher aber lediglich von einem Nettoverlust im Durchschnitt von gut einer Milliarde Dollar ausgegangen. GM schreibt hohen Milliardenverlust.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%