Quartalszahlen
Heineken steigert Gewinn trotz kaltem Sommer

Der größte europäischer Bierbrauer Heineken hat seinen Absatz entgegen der Erwartungen gesteigert. Dafür ist vor allem die Umsatzentwicklung in Russland und Afrika verantwortlich.
  • 0

BrüsselDer Bier-Durst in Russland und Afrika lässt die Kassen von Heineken klingeln. Der drittgrößte Brauereikonzern der Welt steigerte seinen Absatz trotz höherer Preise. Das Unternehmen gab einen um 0,6 Prozent gestiegenen Umsatz von 4,65 Milliarden Euro für das dritte Quartal bekannt. Analysten hatten im Schnitt mit lediglich 4,51 Milliarden gerechnet. Der Quartalsgewinn von 525 Millionen Euro lag auf Vorjahresniveau.

Der größte europäische Bierbrauer hatte im August gewarnt, wegen schwacher Nachfrage und des kalten Sommers sei in diesem Jahr nicht mit einem Gewinnwachstum zu rechnen. Diese Einschätzung bekräftigte das Management nun in seinem Quartalsbericht.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Quartalszahlen: Heineken steigert Gewinn trotz kaltem Sommer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%