Quartalszahlen
Rüstungskonzern Thales senkt Prognose

Der größte europäische Rüstungselektronikkonzern kämpft mit der Krise: Im ersten Halbjahr hatte schon der A400M den Gewinn belastet. Nun zeichnen Auftragsrückgänge ein düsteres Bild für die Zukunft.
  • 1

HB PARIS. Der größte europäische Rüstungselektronikkonzern Thales rechnet im zweiten Halbjahr mit weniger Gewinn. In dem Zeitraum sei wegen Problemen bei Aufträgen im Luftfahrtbereich höhere Kosten zu erwarten, sagte am Dienstag der Finanzchef des französischen Unternehmens, Patrice Duran. In der ersten Jahreshälfte musste der Konzern 102 Mio. Euro wegen Verspätungen beim Airbus-Militärtransporter A400M zurückstellen, für den Thales das Flugelektroniksystem liefert. Die neu entstandenen Kosten im zweiten Halbjahr hätten aber nichts mit dem A400M-Projekt zu tun, sagte Duran. Details nannte er nicht.

Im dritten Quartal sank der Umsatz bei Thales um zwei Prozent auf 2,59 Mrd. Euro. Der Gewinn in den Bereichen Luftfahrt und Weltraum sei um acht Prozent auf 800 Mio. Euro gefallen, teilte der Konzern mit. Die Neubestellungen sanken um zwölf Prozent auf 2,63 Mrd. Euro.

Kommentare zu " Quartalszahlen: Rüstungskonzern Thales senkt Prognose"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Weltweit wird glaubhaft versichert wir wollen Frieden. Warum müssen wir dann immer wieder mehr,modernere und grausamere Waffen herstellen? Auch hier ist die Welt Sklave einer teuflichen Welt.
    Sind wir wirklich alternativlos ?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%