Quartalszahlen
Saatguthersteller KWS sieht sich auf Wachstumskurs

Der Saatguthersteller KWS ist trotz eines Verlusts in den ersten drei Monaten vergleichsweise gut ins Geschäftsjahr gestartet. Bis es mit dem Monat Juni endet, will das Unternehmen merklich wachsen.
  • 0

HB FRANKFURT. KWS hat nach einem Umsatzanstieg im ersten Geschäftsquartal seine Jahresziele bekräftigt. Im laufenden Geschäftsjahr 2010/11 strebe das Unternehmen weiterhin einen Umsatzanstieg von rund fünf Prozent und einen proportionalen Ergebnisanstieg an, teilte KWS am Freitag im niedersächsischen Einbeck mit.

Von Juli bis Ende September bescherte die gute Nachfrage nach Wintergetreidesorten dem Unternehmen ein Umsatzplus von neun Prozent auf 71 Mio. Euro. Allerdings ist das nur ein Bruchteil des Jahresumsatzes von zuletzt 754 Mio. Euro - die Hauptsaison für KWS ist kurz vor der Aussaat im Frühjahr. Da die Kosten aber das ganze Jahr über in etwa gleich hoch sind, fuhr KWS in den vergangenen drei Monaten wie üblich einen Verlust ein. Er fiel mit 24 Mio. Euro aber geringer aus als vor Jahresfrist.

Bis Mitte kommenden Jahres will KWS seine Belegschaft leicht aufstocken. "Zum Ende des Geschäftsjahres planen wir einen Personalaufbau auf rund 3 600 Personen", erklärte Finanzvorstand Hagen Duenbostel. Derzeit beschäftigt das Unternehmen weltweit gut 3 500 Mitarbeiter.

Experten bescheinigen der Branche, zu der auch Monsanto, DuPont und Syngenta gehören, aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung und begrenzter Anbauflächen blendende Wachstumsperspektiven. Zudem stecken viele Investoren Geld in Rohstoffe, was die Getreidepreise zusätzlich hoch treibt.

Kommentare zu " Quartalszahlen: Saatguthersteller KWS sieht sich auf Wachstumskurs"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%